Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Im Großen Garten wurden zwei Hainbuchen gepflanzt
Dresden Lokales Im Großen Garten wurden zwei Hainbuchen gepflanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 09.09.2015
Gartenmeister Helge Klügel, Projektverantwortliche Ingrid Voigtmann und Dirk Müller vom Sponsor Fielmann (von links) beim Pflanzen im Großen Garten. Quelle: Dietrich Flechtner

Die Neupflanzung initiierte TreeDD, eine private Initiative unter Leitung von Ingrid Voigtmann, die sich für ein grüneres Dresden und für den Klimaschutz engagiert. Sie sucht Baumpaten und organisiert die Pflanzungen. Auf offene Ohren traf die Initiative diesmal bei der Fielmann AG. Das Unternehmen spendete die beiden Hainbuchen im Wert von knapp 500 Euro.

Im Gartendenkmal Großer Garten gilt das Prinzip, an historisch nachweisbaren Baumstandorten die jeweils gleiche Baumart nachzupflanzen, erläutert Klügel. Grundlage ist ein Plan aus dem Jahr 1903, der detailliert Baumpflanzungen nachweise. So sollen zum Beispiel die in den landschaftlichen Teilen des Großen Gartens früher vorhandenen umfangreichen Koniferenpflanzungen wieder aufleben. Mit Schwarzkiefern habe man es schon versucht, so der Gartenmeister, aber viele seien wieder eingegangen. "Die Ursache steht noch nicht fest." Generell müsse das Thema Bäume im Großen Garten noch wissenschaftlich aufgearbeitet werden.

Im Rahmen ihres Projektes "Bäume für Dresden" hat TreeDD schon einmal im Großen Garten eine Lärche gepflanzt. Weitere Bäume erhielt die Wiener Straße. Dort sollen einmal 44 Bäume in sieben Arten neu wachsen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.11.2014

Genia Bleier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Demontage mehrerer historischer Attika-Vasen hat am Dresdner Zwinger die nächste Vorbereitungsphase für die Sanierung des Wallpavillons begonnen.

09.09.2015

Im Februar dieses Jahres machte die Stadt Köln bundesweit Schlagzeilen. Denn die Metropole am Rhein hatte sich entschieden, das lukrative Geschäft mit Altkleidern nicht nur in ordnungsgemäße Bahnen zu lenken, sondern selbst daran mitzuverdienen.

09.09.2015

Die Indizien für einen Wirtschaftsabschwung mehren sich: Noch ist die Auftragslage für die Handwerker im Raum Dresden gut, doch das Geschäftsklima trübt sich immer mehr ein, hat eine Mitgliederbefragung der Handwerkskammer (HWK) Dresden ergeben.

09.09.2015