Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
ISS-Kosmonaut zu Gast bei „Langer Nacht der Wissenschaften“

Eine Nacht, die Wissen schafft ISS-Kosmonaut zu Gast bei „Langer Nacht der Wissenschaften“

Am Freitag laden Dresdens Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftliche Unternehmen zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ ein. Von 18 bis 1 Uhr können Interessierte unter dem diesjährigen Motto“ „Eine Nacht, die Wissen schafft“ Einblicke in Labore, Archive und Hörsäle bekommen.

Die "Lange Nacht der Wissenschaften" findet am Freitag von 18 bis 1 Uhr statt.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Am Freitag laden Dresdens Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftliche Unternehmen zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ ein. Von 18 bis 1 Uhr können Interessierte unter dem diesjährigen Motto“ „Eine Nacht, die Wissen schafft“ Einblicke in Labore, Archive und Hörsäle bekommen. Dabei können sie Wissenschaft hautnah bei Ausstellungen, Experimenten oder Vorträgen erleben.

Zum Auftakt der Veranstaltung erscheint ein besonderer Gast: Der russische ISS-Kosmonaut Alexander Samokutjajew besucht die Dresdner Wissenschaftsnacht und hält einen Vortrag über globale, friedliche Zusammenarbeit.

Mit über 670 weiteren Veranstaltungen an 151 Veranstaltungsorten ist für Jung und Alt gesorgt. Die Hauptthemen sind Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Medizin und Informatik.

 Auf der Webseite www.wissenschaftsnacht-dresden.de können sich Besucher über alle Veranstaltungen aktuell informieren. Das komplette Programm gibt es online unter www.wissenschaftsnacht-dresden.de/programm.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
12.12.2017 - 08:59 Uhr

Trainer Uwe Neuhaus wünscht sich dennoch einen neuen Innenverteidiger

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.