Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Hort großer Namen: Das Dresdner Hotel Kempinski wird 20
Dresden Lokales Hort großer Namen: Das Dresdner Hotel Kempinski wird 20
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 09.09.2015
Neue Fassade für das Jubiläum: Seit November laufen die Verschönerungsarbeiten am Taschenbergpalais Kempinski. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige

Frankreichs Präsident Jacques Chirac war da, Königin Sylvia von Schweden und Schauspieler Toma Hanks. 2009 bzw. 2006 buchten der amerikanische Präsident Barack Obama und Russlands Wladimir Putin das gesamte Hotel für ihren Besuch.

Für Marten Schwass - mittlerweile der fünfte Direktor - ist das Kempinski noch immer das erste Haus am Platz: 24-Stunden-Service und luxuriöse Ausstattung inklusive. Die größte Suite etwa - die Kronprinzensuite - ist 360 Quadratmeter groß. Stolze 10 000 Euro für eine Nacht muss man dafür lockermachen.

Aber auch Otto-Normal-Dresdner sollen sich im Taschenbergpalais wohlfühlen. Oder das Haus zumindest mal kennenlernen. Dafür findet anlässlich des Jubiläumsjahres eine Sommerparty am 25. Juni statt. Zunächst aber wird das Kempinski zum politischen Parkett. Das Hotel wird exklusiv für das dreitägige G7-Finanztreffen zur Verfügung stehen, zu dem sich die Finanzminister und Notenbankchefs von sieben führenden Industrienationen vom 27. bis 29. Mai im Residenzschloss treffen.

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 31. März.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 31.03.2015

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag sind die Mitarbeiter aller städtischen Kindertagesstätten zum Streik aufgerufen. Das erklärte Antje Drescher von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gestern auf DNN-Anfrage.

09.09.2015

Am Wochenende wurden im BMW Werk Leipzig die Sieger des sächsischen Landeswettbewerbs von "Jugend forscht" ausgezeichnet. Darunter ist auch ein Nachwuchswissenschaftler aus der Landeshauptstadt: Frank Köhler vom Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium konnte mit seiner Arbeit im Fachgebiet Biologie überzeugen.

09.09.2015

Hoher Besuch bei den Kleinen: Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) schaute gestern in der 102. Grundschule "Johanna" auf der Pfotenhauerstraße vorbei. "Die Ministerin war begeistert", freute sich Schulleiterin Angela Wenk.

09.09.2015
Anzeige