Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Hope-Gala in Dresden: 6. Hope-Award geht an Peter J. Krämer für „Schulen für Afrika“
Dresden Lokales Hope-Gala in Dresden: 6. Hope-Award geht an Peter J. Krämer für „Schulen für Afrika“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 09.09.2015
Peter J. Kräger erhält den 6. Hope-Award bei der Hope-Gala in Dresden. Quelle: PR
Anzeige

Dank Spenden konnte das Projekt laut den Organisatoren über 1500 Schulen neu bauen oder rekonstruieren. Zusätzlich wurden über 100.000 Lehrer für den Unterricht mit Kindern geschult. Die Laudatio zur Verleihung des HOPE-Awards hält Wolfram Suhr, ein Hamburger Theologe, der den Lebensweg von Peter J. Krämer seit Jahrzehnten begleitet.

Der HOPE-Award wird in Form einer Skulptur des Dortmunder Künstlers Heinz Morszoeck, Meisterschüler bei Prof. Markus Lüpertz, überreicht. Sie wurde in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen gefertigt. Viola Klein, Organisatorin der Dresdner Hope-Gala, freute sich über die neue Auflage der Spendengale, die bereits ausverkauft ist: „Wir haben so viele Unterstützer, Partner und ehrenamtliche Helfer. Sie alle packen einfach an, und genau das macht den Erfolg aus.“

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was haben ein hölzernes Designer-Fahrrad, industrielle 3D-Drucker, die selbst die ausgefallensten Werkstücke herstellen können, und Keramikfilter für abgasfreie Lkws miteinander gemein? Sie wurden und werden im Dresdner Werkstoffforschungs-Cluster "ECEMP" entwickelt, in dem sich 40 Professoren aus 24 Instituten mit rund 300 Wissenschaftlern zusammengetan haben.

09.09.2015

Als ich die 0,33-Liter-Flasche mit dem schwarzen Ahornblatt auf dem Etikett öffne, riecht es nach Lakritze. Mag ich überhaupt nicht. Als Journalist soll man aber mutig sein, also trinke ich.

09.09.2015

"Wir wollen den Verkauf für kurze Zeit aus der virtuellen in die reale Welt holen", formuliert Annett Winkelmann das Ziel des "Etsy pop up shop", den sie am 7. und 8. November zwei Tage lang in Plauen leiten wird.

09.09.2015
Anzeige