Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Holiday on Ice“ gastiert im Februar in Dresden
Dresden Lokales „Holiday on Ice“ gastiert im Februar in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 09.01.2018
Showbild aus „Holiday on Ice“  Quelle: Morris Mac Matzen
Anzeige
Dresden

Anmutig drehen Annette Dytrt und Yannick Bonheur ihre Runden auf der Eisbahn im Innenhof des Taschenbergpalais. Sie zeigen elegante Hebefiguren und akrobatische Elemente, im Finale wirbelt der fünffache französische Meister im Eiskunstlauf seine Partnerin so schnell herum, dass dem Zuschauer der Atem stockt. Die beiden Profiläufer sind Hauptakteure der Show „Holiday on Ice“, die vom 15. bis 18. Februar in der Messehalle 1 in Dresden gastiert.

Zur Galerie
Die meistbesuchte Eisshow der Welt ist vom 15. bis 18. Februar mit dem aktuellen Programm „Time“ in der Dresdner Messehalle 1 zu Gast. Insgesamt 30 internationale Eiskunstläufer sind Teil des Show-Ensembles.

Der erste Kuss, der unvergessliche Urlaub oder eine legendäre Tanznacht – die in der Messehalle 1 präsentierte Show „Time“ behandelt die schönsten Momente des Lebens. „Neben dem Eiskunstlauf werden auch Akrobatikelemente, Musikeinlagen und Steppnummern geboten“, erklärt die PR-Managerin der Produktion, Julia Kroll. Insgesamt 30 internationale Eiskunstläufer sind Teil des Show-Ensembles. „Das ist schon ein großes Kompliment, bei dieser Produktion dabeizusein“, findet Annette Dytrt. „Natürlich ist das Tourleben anstrengend – es wird viel trainiert und wenig geschlafen, aber man sieht neue Städte und verschiedene Menschen. Das ist die Reise wert“, meint die fünffache deutsche Eiskunstlauf-Meisterin. Im Vorfeld der Tour probte das Team sechs Wochen lang in einem Studio im niederländischen Utrecht für die Eisrevue.

Die Kostüme der Eiskunstläufer designte der Modeschöpfer Thomas Rath. Herausfordernd für den 51-Jährigen war, die Show-Kleidung so zu entwerfen, dass die Künstler schnell ihr Kostüm wechseln können, ohne dabei ihre Schlittschuhe ausziehen zu müssen. Musikalisch untermalt wird die Darbietung von klassischen Stücken, aber auch von Hits bekannter Künstler wie Michael Bublé, Britney Spears oder Christina Aguilera.

„Holiday on Ice“ wird bereits seit 1943 präsentiert und ist mit mehr als 329 Millionen Gästen die meistbesuchte Eisshow der Welt. Noch bis März ist „Holiday on Ice“ auf Tour. Annette Dytrt und Yannick Bonheur wollen auch auf dem Dresdner Eis das Publikum begeistern – und die Momente einfrieren, als würde die Zeit stillstehen.

Tickets für die Show kosten zwischen 14,90 Euro und 74,90 Euro und sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.holidayonice.de oder unter 01805-4414 erhältlich.

Von Junes Semmoudi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie (VGT) am Dresdner Uniklinikum kommt seit dieser Woche ein Hybrid-OP zum Einsatz. Hinter dem „wenig aussagekräftigen Begriff“, wie selbst der Medizinische Vorstand Prof. Michael Albrecht findet, verbirgt sich ein modernes System, das den Chirurgen vor allem eine optimale Bildgebung während der Eingriffe ermöglicht.

08.01.2018

Dass Sachsen ein Bildungsproblem hat, ist weiter Konsens. Doch wie soll dieses angegangen werden? Mit dieser Frage werden sich am 11. Januar Heinz-Werner Wollersheim, Frank Richter und Norbert Waldheim beschäftigen.

08.01.2018

Am Montagnachmittag wird das Gutachten zum Dresdner Versammlungsgeschehen offiziell vorgestellt. Während die Stadtverwaltung das agieren ihres Amtes bestätigt sieht, kommen Demo-Anmelder zu anderen Schlüssen. Wir fassen die wichtigsten Kritikpunkte vorab zusammen.

08.01.2018
Anzeige