Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Hochzeitsmesse auf der Galopprennbahn
Dresden Lokales Hochzeitsmesse auf der Galopprennbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 07.09.2018
Die 126 Jahre alte Galopprennbahn in Dresden-Seidnitz mit ihren historischen Tribünen und Gebäudeensembles ist ein Idyll inmitten der Landeshauptstadt und hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer Eventlocation etabliert. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Dresden

Da wo sonst wilde Vollblüter im Galopp über die Rennbahn fegen, können am 16. September die Teilnehmer der ersten Hochzeitsmesse um die Wette funkeln. Die Galopprennbahn, Oskar-Röder-Straße 1, in Seidnitz entpuppt sich mit der Galopp Lounge sowie dem Rennbahn-Restaurant als echter Geheimtipp für Hochzeitspaare. Ab 11 Uhr sind Brautpaare und die, die es noch werden wollen, eingeladen.

Besucher haben die Möglichkeit, neben dem Ambiente der Galopprennbahn, zahlreiche Aussteller kennenzulernen und sich auf dem Hochzeitsmarkt über Floristik (z.B. Fachfloristin Lisa Kremer), Hochzeitsfotografie (Hochzeitsfotografin Kristin Kelm), Brautmode (z.B. Brautmoden von Junika Weddingconcept) und Maßanzüge (z.B. Von Edelmann ) sowie über Tages-, Show- und Kinderprogramm und Actionsmodule, welche speziell für Hochzeiten angeboten werden, zu informieren. Der Eintritt ist frei.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das „Kastenmeiers“ Fischrestaurant will sich vergrößern – und zieht dafür in neue Räume im Hotel Taschenbergpalais Kempinski. Alle Mitarbeiter sollen übernommen werden. Die neue Betreibergesellschaft hofft auf doppelt so viele Gäste wie vorher.

07.09.2018

Neuauflage nach Erfolg im Vorjahr: Anfang Oktober locken Geschäfte in der Dresdner Innenstadt wieder zum Späteinkauf. Die Aktion des City-Management soll zusätzlich 70000 Menschen ins Zentrum locken.

07.09.2018

Immer öfter kassieren die Dresdner Verkehrsbetriebe Fördergeld aus Berlin. Dabei geht es einmal nicht um die Modernisierung maroder Gleise oder den Bau neuer Trassen. Es geht um die Zukunft des Nahverkehrs.

07.09.2018
Anzeige