Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Hintergrund: die nächsten Schritte für Dresden-Hellerau zum Welterbe
Dresden Lokales Hintergrund: die nächsten Schritte für Dresden-Hellerau zum Welterbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 09.09.2015
Die Bezeichnung Gartenstadt führt Hellerau zurecht. Nun soll das Viertel auch Welterbe werden. Quelle: Stefan Schramm
Anzeige

Die Kultusministerkonferenz wird bis Herbst 2013 in einem zweistufigen Verfahren alle von den 16 Bundesländern empfohlenen Weltkultur- und Weltnaturerbestätten auf ihre Eignung nach Unesco-Kriterien prüfen lassen. Jene Stätten, die diese Prüfung bestehen, kommen auf die deutsche Tentativliste. Diese bündelt die Vorschläge der einzelnen Staaten, die das Welterbekomitee des Unesco-Ablegers „Icomos“ schrittweise mit einem Weltkulturerbetitel auszeichnet, wenn diese denn als geeignet erscheinen.

Wann für Hellerau die Bewerbung bei der Unesco als letzter Schritt des Prozesses ansteht, ist momentan noch nicht abzusehen. Vor 2016 wird ein neuer Weltkulturerbetitel definitiv nicht nach Dresden gehen, vielleicht aber auch erst im Jahr 2025. Die derzeitige deutsche Tentativliste ist voraussichtlich in einigen Jahren abgearbeitet.

Mit der Anerkennung einer Natur- oder Kulturstätte als Welterbe sind keine finanziellen Zuwendungen durch die Unesco verbunden. Vielmehr verpflichten sich die zuständigen Regierungen, die Schutz- und Erhaltungsmaßnahmen eigenständig zu finanzieren. In Deutschland sind Unterschutzstellung und Pflege von Denkmälern Angelegenheit der Länder. Diese haben daher das Nominierungsrecht. Sie sind zugleich zuständig für die finanziellen Verpflichtungen, die sich aus der Aufnahme von Stätten in die Welterbeliste ergeben.

Christoph Stephan, Stefan Schramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Könnte es sein, dass Sie verrückt sind?" fragte gestern - mit einem Augenzwinkern - Jörg Dittrich, der neue Präsident der Dresdner Handwerkskammer, Jörg Pattusch.

09.09.2015

Hellerau ist im Rennen um einen Weltkulturerbetitel einen großen Schritt weiter. Kurz nach Bekanntgabe des gestrigen Kabinettsbeschlusses hatten die DNN Gelegenheit zu einem Gespräch mit Eva Schläfer, der Sprecherin der Deutschen Werkstätten Hellerau.

09.09.2015

Grundsätzlich müssten sie sich auf mehr Touristen einstellen, denn durch den Titel würde die Gartenstadt Hellerau international bekannter werden.

09.09.2015
Anzeige