Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Hilfsorganisation arche noVa wird 25 Jahre alt
Dresden Lokales Hilfsorganisation arche noVa wird 25 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 13.12.2016
Quelle: Archiv
Dresden

Die Dresdner Hilfsorganisation arche noVa feiert im kommenden Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr werde am 2. Januar in der sächsischen Landeshauptstadt mit einem Benefizkonzert zugunsten der Nothilfe für die Zivilbevölkerung in Syrien eröffnet, teilte der Verein in Dresden mit. Mehr als 130 Künstler hätten ihre Teilnahme zugesagt.

Mit dem Geld soll ein Bildungsprojekt unterstützt werden. Seit Herbst ermöglicht Arche noVa in Syrien für mehr als 8000 Mädchen und Jungen an neun Einrichtungen einen geregelten Schulbesuch. Für den Winter müssten zusätzliche Mittel für Heizkosten aufgebracht werden. Außerdem soll den Kindern an den Schulen vollwertiges Essen angeboten werden, hieß es.

Der Verein wurde 1992 aus dem ehrenamtlichen Engagement einer Hand voll junger Menschen aus Dresden gegründet. In den vergangenen Jahren entwickelte er sich zu einer international anerkannten Hilfsorganisation. Für sein Engagement in der humanitären Hilfe wurde Vereinsgründer und Geschäftsführer Sven Seifert Ende November mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Das Benefizkonzert wird von sehr unterschiedlichen Künstlern gestaltet, darunter Sänger, Tänzer, Jazzmusiker und Schauspieler. Auch Mitglieder der beiden großen Dresdner Orchester, Sächsische Staatskapelle und Dresdner Philharmonie, hätten ihr Kommen zugesagt, teilt der verein mit.

Der Verein arche noVa – Initiative für Menschen in Not ist eine international tätige Hilfsorganisation, die sich auf Wasser- und Sanitärversorgung sowie Hygieneaufklärung spezialisiert hat. Von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis hin zu nachhaltigen Projekten arbeitet arche noVa mit einheimischen Partnerorganisationen und den betroffenen Menschen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe zusammen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Proteste vor der Stadtratssitzung - Dresdner Berufsschüler ziehen vor das Rathaus

Die Schule soll zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre umziehen. Auch wenn es Politik und Verwaltung laut Schulleiter Lars Kluger anders versprochen haben. „Wir wollen in Gorbitz bleiben und den Zwangsumzug nach Prohlis verhindern“, erklärt der Pädagoge und ruft zur Kundgebung vor dem Rathaus auf.

13.12.2016
Lokales Startschuss fällt im März 2017 - 180 neue Wohnungen für Dresden

Im März 2017 fällt der Startschuss für 180 Wohnungen in Mickten. Aber das ist nur der Auftakt für ein Quartier mit bis zu 900 Wohnungen zwischen Flutrinne und Elbepark, das in den nächsten sechs Jahren entstehen soll, wie die Investoren mitteilten.

14.12.2016
Lokales Wegen ehrverletzender Äußerungen - Mission Lifeline klagt gegen Pegida und Lutz Bachmann

Der Verein Mission Lifeline wird beim Landgericht Dresden Klage gegen den Pegida Förderverein und Lutz Bachmann einreichen. Hintergrund ist ein Facebook-Eintrag vom 27. November, der trotz einer Unterlassungserklärung weiter auf deren Profilen zu lesen ist.

13.12.2016