Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Herzog von Kent erhält Dresdner Friedenspreis
Dresden Lokales Herzog von Kent erhält Dresdner Friedenspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 09.09.2015
Von Stefanie Kaune
Prinz Edward, Herzog von Kent (links) erhält den Dresden Friedenspreis. Quelle: CC BY-SA 3.0 Carfax2

  Seine Königliche Hoheit Prinz Edward, Herzog von Kent, wird am 14. Februar, 11 Uhr in der Semperoper für seinen Beitrag zur Versöhnung zwischen Großbritannien und Deutschland mit dem Internationalen Dresdner Friedenspreis ausgezeichnet. Die Laudatio auf den Preisträger wird der ehemalige Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dr. Kurt Biedenkopf, halten.

Der Herzog von Kent teilte mit:  „Dieser Preis ist in Wirklichkeit eine Anerkennung für alle, die dem Friends of Dresden Trust angehören, dessen Schirmherr zu sein mir in den vergangenen zwanzig Jahren vergönnt war. Damit wird nicht nur ihr Werk, sondern auch das aller Menschen guten Willens in Großbritannien und Deutschland gewürdigt, die sich in den letzten sechzig Jahren um die Aussöhnung zwischen unseren beiden Ländern bemüht haben. Ihr Erfolg ist der Welt ein Beispiel dafür, was durch den Aufbau von Vertrauen und Freundschaft erreicht werden kann.“

Zusätzlich wird der Herzog am 13. Februar um 16 Uhr an einer Gedenkveranstaltung anlässlich des 70. Jahrestages der Bombardierung Dresdens in der Frauenkirche teilnehmen.

ste

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon Tim Bendzko sang 2011, dass er „nur mal kurz die Welt retten muss.“ Doch während der deutsche Sänger nur scheinheilige Erklärungen suchte, um mehr Freizeit zu haben, will eine ambitionierte Dresdnerin tatsächlich die Welt retten.

09.09.2015

Sachsens Verfassungsschutzpräsident Gordian Meyer-Plath sieht die rechtsextreme NPD im Freistaat auch vor dem Hintergrund der Pegida-Proteste unter Druck.

09.09.2015

Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) veröffentlichte im Dezember die Ergebnisse des Studienqualitätsmonitors 2014. Diese bestätigen vor allem die im bundesweiten Vergleich hohe Qualität der Lehre in allen Fächern an der Evangelischen Hochschule Dresden, wie die Schule am Donnerstag mitteilte.

Stefanie Kaune 09.09.2015