Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Herz statt Hetze lädt am Montag zu Musikaktion
Dresden Lokales Herz statt Hetze lädt am Montag zu Musikaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 13.05.2016
Der syrisch-palästinensische Musiker Aeham Ahmad, Träger des internationalen Beethovenpreises. Quelle: dpa
Dresden

Der syrisch-palästinensische Musiker Aeham Ahmad kommt nach Dresden. Er tritt am Montag bei der Aktion „Musik bewegt die Welt.“ auf, die das Bündnis „Herz statt Hetze“ auf dem Postplatz organisiert. Der Beethovenpreisträger musiziert mit einem Chor und allen Teilnehmern der Open-Air-Veranstaltung. „Dona nobis pacem“ wollen die Besucher gemeinsam singen, „Gib uns Frieden“.

Kaum einer kann besser nachvollziehen, was Frieden bedeutet, als der Palästinenser. Im Flüchtlingslager Jarmuk in der syrischen Hauptstadt Damaskus hat er Klavier gespielt zwischen Ruinen, um den Menschen Mut zu machen und ihnen Hoffnung zu geben. Das ZDF hat ihn dort besucht und eine Dokumentation über Aeham Ahmad, seinen Abschied aus Syrien, seine Flucht nach Deutschland und sein Leben hier gedreht. In Bonn hat er für seine Musik, sein Engagement den Beethovenpreis bekommen, nun kommt Aeham Ahmad zum ersten Mal nach Dresden.

„Wir wollen Pegida etwas entgegensetzen“, erklärt Rita Kunert, Sprecherin von „Herz statt Hetze“ die Aktion am Montag. Zwar gehen die „Patriotischen Europäer“ am Montag nicht auf die Straße, dafür rufen aber deren Mitstreiter unter dem Motto „Festung Europa“ zu einer Demonstration am Goldenen Reiter auf. Dort wird unter anderem Tatjana Festerling sprechen, die im vergangenen Jahr als OB-Kandidatin für die Pegida-Bewegung scheiterte.

Hinter der musikalischen Aktion auf dem Postplatz stehen unter anderem die Veranstalter des Montagscafés im Kleinen Haus, zu dem seit Monaten regelmäßig „alte und neue Dresdner“ eingeladen sind, wie Mitorganisatorin Barbara Kantel Flüchtlinge und alteingessene Bewohner der Landeshauptstadt nennt. Dazu gehören auch die Verantwortlichen des „Dresden-Balkan-Konvoi“, die zur Zeit einen Seenotrettungseinsatz im Mittelmeer vorbereiten, sowie eine Schülergruppe.

Die Veranstaltung auf dem Postplatz beginnt um 17 Uhr, bereits zwei Stunden zuvor versammeln sich die Menschen, die Tatjana Festerling hören wollen.

Von Christoph Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Umland Auf 14 Fichtenholzstämmen von Pirna über Dresden nach Meißen - Historische Floßfahrt ins Pfingstwochenende

Wie anno dazumal auf einem Floß schippern über Pfingsten 29 Abenteurer aus Meißen von der Sächsischen Schweiz aus die Elbe hinunter bis in ihre Heimatstadt. Pfingstsonntag wollen sie dort ankommen. Auf ihrer Reise zelebrieren die Männer und Frauen, die zum Freundeskreis Flößermannschaft Meißen gehören, die traditionelle Art des Flößens.

13.05.2016
Lokales Fußgängertunnel in Dresden wird nicht verfüllt - Verblüffende Wende am Neustädter Markt

Eigentlich hatte dem Tunnel am Neustädter Markt schon das letzte Stündlein geschlagen: Seine Verfüllung war beschlossene Sache. Zweimal hatte sich der Stadtrat dazu bekannt, den Tunnel aus dem Stadtbild verschwinden zu lassen. In letzter Sekunde legte das Parlament nun eine Rolle rückwärts hin.

13.05.2016

Der Dresdner Uniprofessor Frank Ellinger erklärt sein Fachgebiet neuerdings auf musikalisch einprägsame Weise. Der Professor für Schaltungstechnik und Netzwerktheorie wandelt im „Circuit Song“ komplizierte Formeln in einen leicht verständlichen Songtext um.

13.05.2016