Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Heinz-Joachim Aris im Alter von 82 verstorben
Dresden Lokales Heinz-Joachim Aris im Alter von 82 verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 27.03.2017
Der langjährige Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde Dresden und Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen der Jüdischen Gemeinden, Heinz-Joachim Aris, ist tot. Quelle: Archiv
Dresden

Der langjährige Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde Dresden und Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen der Jüdischen Gemeinden, Heinz-Joachim Aris, ist tot. Er starb in der Nacht zum vergangenen Freitag nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren, wie der Zentralrat der Juden in Deutschland am Montag in Berlin mitteilte.

Die Nachricht „erfüllt uns mit tiefer Trauer“, sagte Präsident Josef Schuster. Die jüdische Gemeinschaft in Deutschland habe mit Aris „einen warmherzigen und klugen Menschen verloren“, der sich in überaus hohem Maße engagiert habe. „Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“

Aris hatte als Junge die Bombardierung Dresdens 1945 miterlebt, die seine Familie vor der Deportation bewahrte. Der Industriemanager war von 1992 bis 2012 Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde zu Dresden und gehörte dem Präsidium des Zentralrats an. Er baute die Dresdner Gemeinde mit auf und kümmerte sich vorrangig um die Integration der jüdischen Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum sechsten Mal veranstaltet die Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit mit der Stadt Dresden die „Lange Nacht der Industrie“. Ab sofort können sich Interessenten online für einen Platz bewerben. 18 Betriebe und Dienstleister aus Dresden und Umgebung gewähren am 22. Juni einen Blick in ihr Fachgebiet und hinter ihre Kulissen.

27.03.2017

Die Gruppe Durchgezählt wird künftig nicht mehr regelmäßig die Teilnehmerzahlen der wöchentlichen Pegida-Kundgebungen und Gegendemonstrationen in Dresden ermitteln. Schon seit Februar vergangenen Jahres gingen die Zahlen bei Pegida kontinuierlich zurück, starke Schwankungen seien nicht zu erwarten.

27.03.2017
Lokales Kaleb-Zentrum in Dresden informiert - Ehrenamtliche Helfer für Kaleb-Zentrum gesucht

Das Kaleb-Zentrum auf der Bautzner Straße 52 sucht für das Ehrenamtsprojekt „Gemeinsam mit Eltern – Unterstützung in Belastungssituationen“ noch Mitarbeiterinnen, die Familien mit kleinen Kindern im Alltag unterstützen möchten.

27.03.2017