Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Hart im Nehmen: In Dresden-Mockritz machen Wintercamper Station und feiern dort Weihnachten

Hart im Nehmen: In Dresden-Mockritz machen Wintercamper Station und feiern dort Weihnachten

Wintercampern kann Kälte nichts anhaben. Auch wenn es draußen nass und ungemütlich ist, halten sie in ihren mobilen Eigenheimen aus. Wie die Wintercamper, die derzeit auf dem Campingplatz in Mockritz Station machen.

Voriger Artikel
2,6 Millionen Besucher – Der Dresdner Striezelmarkt geht zu Ende
Nächster Artikel
Prominente schmücken Weihnachtsbäume auf Dresdner Striezelmarkt

Christiane Metcher (Foto) und ihre Schwester Annette Gläser freuen sich auf einen Ausflug zum Striezelmarkt. Gestartet wird vom Campingplatz.

Quelle: Christian Juppe

Seit Dienstag sind Christiane Mettcher und ihr Mann auf dem Platz. Die 61-Jährige wohnt schon seit 25 Jahren nicht mehr in Dresden, trotzdem kann sie nicht von der alten Heimat lassen. Während ihr Mann auf Klettertour mit alten Bergsteigerkumpels in der Sächsischen-Schweiz ist, empfängt Christiane Mettcher Besuch von ihrer älteren Schwester Annette. Die beiden Frauen wollen die Tage vor Weihnachten nutzen, um noch ein paar Besorgungen auf dem Striezelmarkt zu machen.

Die Entscheidung für den Campingplatz fiel bei Familie Mettcher ihrer Hündin Sella zuliebe. "Mit Tier ist es ja immer schwer, in den Urlaub zu fahren, aber zu Hause lassen wollen wir sie auf keinen Fall." Nachdem ihr Mann schwer erkrankte und auch sie unter einer heftigen Grippe litt, wollten beide über die Feiertage dem Familientrubel entgehen. "Wir waren vor fünf Jahren schon mal in Österreich Campen über Weihnachten. Die Kinder und auch der Weihnachtsbaum fehlten da schon sehr. Dieses Jahr wollte mein Mann aber gern noch einmal Wandern gehen und auch ich habe mich darauf gefreut, ein bisschen für mich sein zu können."

Die Stimmung kommt aber auch auf dem Campingplatz nicht zu kurz. Im Wohnwagen hängen ein paar Weihnachtssterne und der Nachbar hat eine Tanne mit einer Lichterkette dekoriert. Wo es in den nächsten Tage genau hingeht, weiß Christiane Mettcher noch nicht. Da ist sie ganz Camperin, es wird spontan entschieden: "Heiligabend verbringen wir wahrscheinlich zusammen mit meiner Schwester und meinem Bruder. Die wohnen ja in Dresden. Ob wir zu Silvester auch noch hier bleiben, ist unsicher. Es ist gut möglich, dass wir in die Steiermark fahren." Ch. Heiduck

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.12.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
15.12.2017 - 14:10 Uhr

Trainer Uwe Neuhaus erwartet beim MSV Duisburg ein Geduldsspiel / Mittelfeldduo Hartmann und Konrad fällt aus

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.