Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Harald Baumann-Hasske diskutiert mit Gästen zum Thema Kinderarmut
Dresden Lokales Harald Baumann-Hasske diskutiert mit Gästen zum Thema Kinderarmut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 12.09.2017
Harald Baumann-Hasske (SPD). Quelle: SPD

Zum fünften Sommergespräch der Arbeiterwohlfahrt (AWO) lädt Harald Baumann-Hasske (SPD) am Donnerstag, 14. September, ein. Zum Thema „Kinderarmut“ diskutiert er mit der Bundestagsabgeordneten im Familienausschuss Susann Rüthrich sowie Volker Abdel Fattah, Fachreferent für Kinder- und Jugendhilfe beim AWO-Landesverband Sachsen. „Dass in einem reichen Land wie unserem überhaupt über dieses Thema diskutiert werden muss, macht mich traurig und wütend“, sagt der Dresdner AWO-Vorsitzende René Vits. „In Deutschland sind zwei Millionen Kinder von Armut betroffen. Sachsen liegt sogar über dem Bundesschnitt. Wir von der AWO wollen dagegen kämpfen.“ Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im AWO Foyer Albert Schweitzer Seniorenzentrum, Georg-Palitzsch-Straße 10, statt. Der Eintritt ist frei.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neue Kleid oder die Kopfhörer werden meist schon sehnsüchtig erwartet, wenn Jörg Schreiber an der Tür klingelt. Jeden Morgen gegen Neun Uhr startet der 42-jährige UPS-Zusteller mit einem vollbepackten 7,5-Tonner in der Zentrale in Klipphausen und macht sich auf den Weg in die Landeshauptstadt.

13.09.2017
Lokales Wie wird Dresden Vorreiter für die Verkehrswende - Klimakrise und Abgasskandale Thema bei Grünen-Diskussion

„Wie schaffen wir die Verkehrswende?“, fragen am Mittwoch, 13. September, Bundestagsabgeordneter Stephan Kühn (Die Grünen) und sein Gast Prof. Dr. Udo Becker vom Lehrstuhl für Verkehrsökologie der TU Dresden. Aufhänger: Die heutige Mobilität sei nicht zukunftsfähig.

12.09.2017

Im Mittelpunkt der Diskussionsrunde mit dem Titel „Innovationstechnologien Made in Saxony“ steht der Mikroelektronikstandort Dresden. Entwicklungen der letzten vier Jahre und Potenziale der Zukunft werden hier in der Veranstaltungsreihe „Mal ernsthaft“ beleuchtet.

12.09.2017
Anzeige