Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Halbzeit bei „Fit im Park“ in Dresden
Dresden Lokales Halbzeit bei „Fit im Park“ in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 25.08.2017
Quelle: Archiv
Dresden

Es wird geschwitzt, gelacht und geschwatzt. Neue und alte Bekannte treffen sich, Freundschaften werden geschlossen. Und es wird jede Menge Sport getrieben – bei „Fit im Park“. Noch bis Donnerstag, 28. September, gibt es das kostenfreie Fitnessprogramm in verschiedenen Dresdner Grünanlagen. Die Kurse finden montags bis donnerstags statt.

Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Klaudia Kaufmann freut sich über den guten Zuspruch: „Wir haben mehr als 500 Teilnehmer mit unserem innovativen Programm begeistert. Das zeigt: ,Fit im Park‘ fördert das Wohlbefinden und die Freude. Sport unter freiem Himmel verbindet und macht Spaß. Und das liegt nicht allein am guten Wetter, sondern vor allem an der Qualität der Kurse und den Trainern, die ihr Bestes geben und die Teilnehmer mitreißen.“ Bei „Fit im Park“ sind keine sportlichen Höchstleistungen gefordert. Die Kurse sollen Bewegung und Gemeinschaft fördern und sind so abgestimmt, dass auch Berufstätige nach der Arbeit dabei sein können. Das Fitnessprogramm bietet eine bunte Mischung für Erwachsene: Trainieren mit Smovey-Ringen, Barbaras Body-Workout, Fit mit Grit, Dance-Fitness und weitere Angebote.

„Fit im Park“ ist ein Projekt des Gesundheitsamtes der Landeshauptstadt Dresden in Kooperation mit dem Stadtsportbund Dresden e. V. und der IKK classic. Unterstützung erhält die Stadt durch ausgebildetes Personal vom DSC 1898 e.V., dem KSB Gesundheitssport Dresden e.V., dem TSV e.V. und dem StadtSportDresden e.V.

Alle Treffpunkte und eine Kursübersicht sind auf www.dresden.de/fit-im-park zusammengefasst. Informationen zu den Angeboten gibt es auch unter Telefon 4 88 53 22. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Von Kat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Meist ist es ruhig im Dresdner Ortsteil Stetzsch. Und auch so liegt der Hund hier nicht nur sprichwörtlich begraben. Isolde Ziegenbalg kommt regelmäßig ans Grab ihrer Edda. Mit Blumen und Laternen hat sie die letzte Ruhestätte ihrer Golden Retriever-Hündin auf dem Tierfriedhof Stetzsch geschmückt.

25.08.2017

Einer Petition mit 2700 Unterstützern zum Radverkehr am Bischofsweg folgt die Stadt bislang nur teilweise. In verschiedenen Punkten wird auf das Verfahren zur Sanierung der Königsbrücker Straße verwiesen.

25.08.2017

Der Club Sabotage in der Dresdner Neustadt gibt endgültig auf. Zum Jahresende ist Schluss, teilten die Macher jetzt mit. Monatelange Gespräche mit Nachbarn, Ämtern und Politikern hätten zu keiner Lösung geführt. Bereits im Juni hatten die Macher das Aus verkündet, jedoch weiter heimlich auf eine Zukunft gehofft.

25.08.2017