Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Professor der HTW Dresden für Lehre ausgezeichnet
Dresden Lokales Professor der HTW Dresden für Lehre ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 10.01.2017
 Reinhold Rennekamp (Mitte) erhält den „Preis für gute Lehre“ 2016 der HTW Dresden. Überreicht wurde der Preis vom Rektor, Roland Stenzel (l.) und dem Prorektor für Lehre und Studium, Ralph Sonntag (r.). Quelle: HTW Dresden
Anzeige
Dresden

Dresden. Reinhold Rennekamp, Professor für Technische Physik, erhält den diesjährigen „Preis für gute Lehre“ der HTW Dresden. Rennekamp trägt seit 2002 die Verantwortung für die physikalische Grundlagenausbildung in den Studiengängen der Fakultäten Maschinenbau und Elektrotechnik und unterrichtet im Masterstudiengang Chemieingenieurwesen das Modul „Mikroskopie und Mikrobereichsanalyse“. Wie die HTW mitteilt, bekommt Rennekamp den Preis für den vielfältigen Einsatz unterschiedlicher Medien in seinen Lehrveranstaltungen. So verwendet der Dozent zur Veranschaulichung der Inhalte Power-Point-Folien, Experimente, Simulationen und Videos.

Mit dem Preis würdigt die HTW Dresden herausragendes Engagement in der Lehre. Ziel des Preises ist es, die Lehre als Kernbereich der Hochschule stärker sichtbar zu machen und innovative Lehrformen und -formate zu fördern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den nächsten Semperopernball, der am 3. Februar in Dresden über die Bühne geht, stehen jetzt drei Preisträger fest. Wie viele Orden es beim Ball insgesamt regnet, wollte Ballchef Hans-Joachim Frey noch nicht verraten. Aber es werden mehr sein als 2016. Trotzdem soll nach zwei Stunden getanzt werden können.

10.01.2017
Lokales Stadtratsmehrheit fordert Verwaltung zum Handeln auf - Bessere Wohnsituation für Asylbewerber

2016 sind 1839 neue Asylbewerber nach Dresden gekommen. 2015 waren es noch 4178. Die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit will den Rückgang nutzen, um die Wohnsituation für jeden einzelnen Asylbewerber zu verbessern. So sollen große Asylbewerberheime geschlossen werden.

10.01.2017

25 Millionen Euro sollen im Jahr 2017 in mehr als 30 Bauvorhaben an Straßen und Radwegen im gesamten Dresdner Stadtgebiet investiert werden. Wie das Straßen- und Tiefbauamt am Dienstag mitteilte, stehen neben der Fertigstellung laufender Projekte auch zahlreiche neue Maßnahmen auf der Agenda.

10.01.2017
Anzeige