Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Grundschule „Am Hechtpark“ hat einen der schönsten Schulgärten Sachsens
Dresden Lokales Grundschule „Am Hechtpark“ hat einen der schönsten Schulgärten Sachsens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 12.06.2018
Die Schüler der 30. Grundschule „Am Hechtgarten“ lernen in ihrem Schulgarten unter anderem, wie man Gemüse anbaut und sich um Tiere kümmert. Quelle: Foto: Anja Schneider
Dresden

Eine Matschecke, Weidenhütten zum Verstecken, ein Kletterpark und ein Ofen zum Brotbacken. Klingt idyllisch, oder? Das ist nicht etwa der Teil eines Freizeitparks, sondern gehört zum Schulgarten der 30. Grundschule „Am Hechtpark“ an der Hechtstraße 55. Für den liebevoll angelegten Garten wurden die Lehrer, Schüler und Eltern, die sich darum kümmern, ausgezeichnet. Die Schule schaffte es unter die drei Sieger des 10. Sächsischen Schulgartenwettbewerbs und darf sich über 2500 Euro Preisgeld freuen. Insgesamt beteiligten sich 50 Schulen und putzten ihre Schulgärten nach dem Motto „Aus Grau macht grün“ ordentlich raus.

Brot aus eigener Herstellung

Im Schulgarten der Dresdner Grundschule lernen die Kinder den Prozess vom Samen bis zur fertigen Frucht. Sogar Mehl wird aus selbst angebautem Getreide hergestellt, aus dem anschließend Brot im hauseigenen Lehmofen gebacken wird. Zauneidechsen und Blaumeisen dürfen es sich in natürlichen Nistplätzen bequem machen und die Meerschweinchen tummeln sich in einem riesigen Stall. Die Schüler kümmern sich selbst um die Tiere, putzen und füttern. An einem kleinen Tümpel ist eine sogenannte Beobachtungsbank aufgestellt. Dort können die Schüler die Teichmolche, Kaulquappen und Wasserschnecken beobachten.

Etwas versteckt liegt der kleine Tümpel, in dem zahlreiche Wasserbewohner zu Hause sind. Quelle: Anja Schneider

Die Beete des Schulgartens sind mit den Namen der Kinder versehen, dort wachsen Zuckerschoten, Bohnen, Erdbeeren und viele weitere Früchte sowie verschiedene Kräuter. Eine Wildblumenwiese hält außerdem Nahrung für Schmetterlinge bereit.

Ein Garten für erlebnisorientiertes Lernen

Der Förderverein der 30. Grundschule hat sich dafür eingesetzt, dass der Schulgarten sowie der restliche Schulhof mit Klettergarten und Co. verwirklicht werden kann. Das gesamte Außengelände der Schule erstreckt sich über 6000 Quadratmeter. In über 2000 Arbeitsstunden und mit einem Materialaufwand von über 40 000 Euro, welche aus Fördermitteln und Spenden gewonnen werden konnten, ist der idyllische Schulgarten in den letzten Jahren nach und nach entstanden. Ein grünes Klassenzimmer, ein Fühlpfad und eine Matschanlage tragen zum erlebnisorientierten Lernen bei. Der Wettbewerb um die schönsten Schulgärten Sachsen begann bereits 2016 und im Mai dieses Jahres wurden die Finalisten besucht und von einer Jury bewertet.

Die Preisträger der 30. Grundschule durften ihre Urkunde beim Festakt in der Theaterruine St. Pauli entgegennehmen. Quelle: Anja Schneider

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vielerorts in Dresden werden Kunden zur Kasse gebeten, wenn sie keine Parkscheibe ins Auto legen. Die Verbraucherzentrale und Anwälte melden gegen dieses Vorgehen jedoch gleich mehrere Bedenken an.

12.06.2018

Ein angeblicher „Burka-Kurs“ erregt die Gemüter. Vor dem Termin in der Gorbitzer Volkshochschulfiliale geht es hoch her. Drei Kritiker dürfen an ihm teilnehmen und mitdiskutieren. Am Ende sind alle ein bisschen schlauer.

12.06.2018
Lokales Startschuss für großes Bauvorhaben in Dresden - Bismarck-Villa wird saniert

Auf einem großen Grundstück in Blasewitz entsteht bis Ende 2019 eine Seniorenwohnanlage. Neben zwei Neubauten plant der Investor auch die Sanierung der Bismarck-Villa. In dieser soll eine Enkelin des berühmt-berüchtigten Reichskanzlers gewohnt haben.

11.06.2018