Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Grüne wollen mit Stadtkongress Lösungen für Dresdens Zukunft finden
Dresden Lokales Grüne wollen mit Stadtkongress Lösungen für Dresdens Zukunft finden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 09.09.2015
Der mit vielen Pflastersteinen und Beton versiegelte Postplatz gilt als Wärmeinsel. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige

Diese sogenannten Wärmeinseln seien besonders für die alternde Bevölkerung eine hohe Belastung. Doch wie kann eine lebenswerte Stadt aussehen, die immer weiter wächst, Wohnraum braucht und trotzdem auf Grünfläche und Bäume angewiesen ist? "Wir haben hier ein klassischen Zielkonflikt", erklärte Thomas Löser, Vorsitzender der Grünen-Stadtratsfraktion. "Wie kann verdichtet werden, ohne ökologische Räume zu zerstören?"

Inspirationen und Ideen, wie sich Herausforderungen dieser Art in Zukunft nachhaltig bewältigen lassen, soll der erste Stadtkongress "Dresden 2022" beantworten. Zur ökologischen und demografischen Entwicklung sowie zu Bildung und einer schlanken Verwaltung sprechen Politiker aus der gesamten Bundesrepublik. "Noch nie gab es in Deutschland so viele Grüne-Bürgermeister und kommunale Mandatsträger wie jetzt", erklärte Fraktionspressesprecherin Claudia Woldt, Man wolle von konkreten Erfahrungen profitieren und über den Tellerrand schauen.

"Wir möchten neue Impulse im Verwaltungsdenken etablieren", sagte auch Fraktionschef Löser. Ziel sei es, konkrete und finanzierbare Maßnahmen für Dresden zu erarbeiten. In diesen Prozess sollen auch die Ergebnisse des "Regklam"-Projektes zur Anpassung an die Klimaänderungen einfließen.

Den Stadtkongress eröffnet der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn am kommenden Sonnabend, 1. November, um 11 Uhr im Kulturrathaus. Außerdem sprechen der stellvertretender Bonner Bürgermeister Peter Finger, die Kassler Jugenddezernentin Anne Janz, die Kölner Kämmerin Gabriele C. Klug sowie der Direktor des Sächsischen Rechnungshofes Peter Teichmann und viele andere.

i"Dresden 2022", 2. November ab 11 Uhr im Kulturrathaus. Der Eintritt ist frei.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.10.2013

Katrin Tominski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Flutwelle rast durchs Elbtal, schließt Menschen in Häusern ein, schneidet Versorgungslaster von der Straße ab. Doch siehe, Hilfe naht: Ein haushoher Rettungsroboter rollt an, transportiert Menschen, Lebensmittel und Kraftstoffe in die Evakuierungszone.

09.09.2015

Am Abend und in der Nacht zu Allerheiligen, in diesem Jahr also von Donnerstag auf Freitag, wird Halloween gefeiert. Der Brauch stammt zum Teil aus heidnischen und keltischen Traditionen wie dem Samhainfest, an dem die Kelten ihrer Verstorbenen gedachten.

09.09.2015

Von Samstag an ist der 579. Dresdner Striezelmarkt nicht mehr zu übersehen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wird an diesem Tag die diesjährige Fichte gefällt und auf dem Altmarkt aufgestellt.

09.09.2015
Anzeige