Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Grüne wollen Dresdner Innenstadt aufwerten
Dresden Lokales Grüne wollen Dresdner Innenstadt aufwerten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 26.04.2018
Der grüne Stadtrat Thomas Löser hat an der Ecke von Kreuz- und Gewandhausstraße eine Buche gepflanzt. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Ein kleiner Baum – zwei Problemkreise: Thomas Löser, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat, hat am Mittwoch auf der Kreuzstraße gegenüber vom Rathaus einen Eisenbaum zum „Tag des Baumes“ gepflanzt. An der gleichen Stelle stand bis vor acht Wochen ein Baum, der genau wie ein zweiter in unmittelbarer Nähe Erdarbeiten zum Opfer gefallen ist.

Atmosphäre kommt rund um das Rathaus nicht auf

„Wir finden, dass es viel zu lange dauert, bis ein gefällter Baum ersetzt werden kann“, erklärte Löser den ersten Problemkreis, auf den er hinweisen will. Es dauere bis zu einem Jahr, ehe eine Neupflanzung genehmigt werde. „Das wollen wir ändern. Wir wollen das Prinzip einführen, dass derjenige einen neuen Baum pflanzen muss, der einen alten fällt.“

Gleichzeitig wollen die Grünen die Verwaltung mit einem Antrag auffordern, die Aufenthaltsqualität der Straßen und Gassen im Umfeld des Rathauses zu erhöhen und Standorte für neue Bäume zu prüfen. „Die Fahrbahn der Kreuzstraße ist viel zu breit, der Asphalt unattraktiv“, findet Löser. Zahlreiche Gastronomen hätten sich am Rathaus angesiedelt, Atmosphäre komme aber nicht auf.

Parkplätze seien notwendig, so Löser, aber auch Bäume würden zu einem lebenswerten Viertel dazugehören. „Wir wollen ein Pflanzkonzept für Kreuzstraße, Kramergasse, Schulgasse und die Ostseite des Altmarkts“, so Löser. Grün und Natursteinpflaster könnten das Gebiet auflockern, die Verwaltung sollte auch prüfen, ob ein sogenannter „shared place“ eingerichtet werden könnte. In diesem Straßenraum sind alle Verkehrsteilnehmer vom Fußgänger bis zum Autofahrer gleichberechtigt.

Bisher nur Quelle: Grüne Dresden

Bei der Aufwertung der Innenstadt handele es sich um ein grünes Projekt, so Löser. Die Initiative der Stadtratsfraktion sei als Unterstützung der Grünen-Bürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Stadtentwicklung und Bau) und Eva Jähnigen (Umwelt) zu verstehen. „Wir wollen, dass das Thema in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters eine Rolle spielt“, so Löser.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Striesen ist nicht die schlechteste Adresse für einen Alterssitz. Deshalb entsteht derzeit die „Seniorenresidenz am Pohlandplatz“. Am Mittwoch wurde Richtfest für das Großprojekt gefeiert, das aus einer stationären Pflegeeinrichtung für 122 Bewohner bestehen wird. Zudem gibt es sechs barrierefreie Appartements.

26.04.2018

Wir haben die Mitarbeiter des Dresdner Stadtarchivs gebeten, aus den 40 Regalkilometern an Beständen ihre Lieblingsstücke auszugraben. Diese stellen wir nun in loser Folge vor. Heute: Wie sich Dresden 1838 auf Bier bayrischer Brauart stürzte.

26.04.2018

Der argentinische Elektronik-Experte Dr. Marcos M. Soldera ist in die sächsische Landeshauptstadt gezogen, um mit seinem Know-how eine Dresdner Spezialität zu verbessern: organische Elektronik.

26.04.2018