Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Großzelt für Asylsuchende wird in Dresden-Gittersee errichtet
Dresden Lokales Großzelt für Asylsuchende wird in Dresden-Gittersee errichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 14.11.2015
Dresden

Auf dem Grundstück Karlsruher Straße 103 a in Dresden-Gittersee wird ein Großzelt für die Unterbringung von Asylsuchenden errichtet. Das teilte die Landesdirektion Sachsen am Freitag mit. Voraussichtlich in der übernächsten Woche sollen vor­be­rei­ten­de Ar­bei­ten wie Beräumung des Grundstückes sowie Baum­fäll­ar­bei­ten durchgeführt werden, um danach das beheizbare Großzelt als neuen Stand­ort in der Erst­auf­nah­me des Frei­staa­tes Sach­sen zu errichten. Die geplante Ka­pa­zi­tät der neuen Notunterbringung liegt bei 360 Personen. Der Zeit­punkt der tatsächlichen In­be­trieb­nah­me ste­ht noch nicht ge­nau fest.

Die au­gen­blick­lich ver­füg­ba­ren Ka­pa­zi­tä­ten der Erst­auf­nah­me­ein­rich­tungen in Sachsen sind nach Angaben der LDS na­he­zu aus­ge­las­tet und für die kom­men­den Wochen könne nicht mit ei­nem spür­ba­ren Rück­gang bei den neu ein­tref­fen­den Asyl­su­chen­den ge­rech­net wer­den. Zur Ver­mei­dung von Ob­dach­lo­sig­keit nimmt die Zentrale Ausländerbehörde des Freistaates Sachsen da­her die­ Lie­gen­schaft im Dresdner Süden in An­spruch.

Bis En­de Oktober hat der Frei­staat rund 45.000 Asyl­be­wer­ber neu auf­ge­nom­men, im glei­chen Zeit­raum des Vor­jah­res wa­ren es rund 5.100. Al­lein im Oktober 2015 sind mehr als 15.200 neue Asyl­be­wer­ber nach Sach­sen ge­kom­men. Die 42 Unterkünfte der Erst­auf­nah­me­ein­rich­tung des Freistaates ist der­zeit mit rund 13.900 Asyl­be­wer­bern be­legt.

jv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mittelstandsvereinigung der Union (MIT) hat am Samstag mit einer Schweigeminute der Opfer der Terroranschläge in Paris gedacht. „Wir sind entsetzt, wir sind erschüttert“, sagte der Vorsitzende Carsten Linnemann bei der Bundesversammlung in Dresden.

14.11.2015

Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange gibt sich zuversichtlich. „Die TU muss nicht bangen, glaube ich“, erklärte die SPD-Politikerin. Sie reagierte damit auf einen DNN-Bericht über die Sorgen der Dresdner Universität um die Förderung für ein Kernstück der Exzellenzinitiative.

14.11.2015
Lokales Stadt informiert über Akustik des neuen Kulturpalasts - „Wir Menschen haben die Ohren an der Seite“

Nein, auf die Ohren gab es auf der Baustelle des Kulturpalasts noch nichts. Ehe im „Kulti“ erste Klänge zu vernehmen sind, wird es noch knapp anderthalb Jahre dauern. Dennoch wurde das Raumklang-Konzept für den künftigen Konzertsaal präsentiert.

13.11.2015