Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Großer Ansturm bei "Babywelt"
Dresden Lokales Großer Ansturm bei "Babywelt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 18.03.2017
Ein Kind spielt auf der "Babywelt". Quelle: Hauke Heuer
Anzeige
Dresden

Tausende meist frisch gebackene oder werdende Eltern besuchten am Sonnabend die Messe "Babywelt" im Erlwein Forum. Hier zeigen rund 100 Aussteller ihre Produkte und Angebote aus den Bereichen Mobilität, Möbel, Spielzeug, Gesundheit, Pflege, Ernährung und Mode. Darüber hinaus werden in etwa 20 kostenlosen Workshops Tipps von Experten gegeben. Beispielsweise stehen Beratungen zum Thema Elterngeld oder frühkindliche Bildung auf dem Programm.

Damit die Eltern ihren Nachwuchs auch guten Gewissens mitbringen können, gibt es vom Spielplatz über eine Zaubershow auf der Bühne bis hin zu Wickel- und Stillbereichen alles was nötig ist.

Rund 100 Aussteller präsentieren am Wochenende ihre neuesten Produkte und Angebote rund ums Baby. Die Babywelt hat noch bis Sonntag geöffnet.

Die "Babywelt" hat noch bis zum Sonntag geöffnet. Ein Tagesticket kostet an der Kasse acht Euro.

www.babywelt-messe.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Hutball im Parkhotel - Mut zum Hut

Mut zum Hut hatten gestern Abend die Besucher der 22. Ausgabe des Hutballes. Hunderte Dresdner kamen am Abend in das Parkhotel Weißer Hirsch. Alle mit einer obligatorischen Kopfbedeckung

13.03.2018

Nach Jahrzehnten der Diskussion soll es nun doch ganz schnell gehen mit dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) am westlichen Wiener Platz. Das wünscht sich zumindest Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne). Wie das bezahlt werden soll, ist die große Frage. Es gibt verschiedene Modelle.

18.03.2017

Der Präsident des Stadtsportbundes, Lars-Detlef Kluger, schließt höhere Gebühren für Dresdner Sportstätten nicht aus. Mit der Stadt sei in der Vergangenheit bereits über eine Erhöhung gesprochen worden, „allerdings in einem Maße, welches für die Nutzer noch tragbar ist“, erklärte Kluger am Freitag.

18.03.2017
Anzeige