Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Grapscher vom Dresdner Arnhold-Bad vor Gericht

Prozessauftakt Grapscher vom Dresdner Arnhold-Bad vor Gericht

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern stehen der Syrer Ahmad A. und der Iraker Saeed A. seit Montag vor dem Dresdner Amtsgericht. Zu den Vorwürfen wollen sich die Angeklagten nicht äußern, so muss das Gericht die Mädchen befragen. Dabei wird die Öffentlichkeit ausgeschossen.

Voriger Artikel
Dresdens größte Baugemeinschaft legt den Grundstein
Nächster Artikel
Dresdens Jugend klagt über zu wenig Freizeit

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern stehen der Syrer Ahmad A. und der Iraker Saeed A. seit Montag vor dem Dresdner Amtsgericht.
 

Quelle: dpa

Dresden. Anna und Anne* machten sich gemeinsam mit Annas Mutter, am 14. Februar 2016 einen schönen Abend im Arnhold-Bad. Während sich die Mama auf einer Liege entspannte, schwammen und planschten die Mädchen in den verschiedenen Becken des Bades, so auch im Außenbereich. Dort erlebten sie eine böse Überraschung.

Zwei Männer sollen ihnen hinterher geschwommen sein, begrapschten sie zehn und elf Jahre alten Mädchen an Beinen, Po und Hüften, versuchten unter die Badeanzüge zu greifen und beugten sich über sie. Die Mädchen erzählten dies der Mutter, die den Bademeister informierte. Der rief die Polizei, die die beiden Männer noch im Bad festnahmen.

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern stehen der Syrer Ahmad A. und der Iraker Saeed A. seit Montag vor dem Dresdner Amtsgericht. Zu den Vorwürfen wollen sich die Angeklagten nicht äußern, so muss das Gericht die Mädchen befragen. Dabei wird die Öffentlichkeit ausgeschossen.

Anna und Anne hatten die Männer dem Bademeister und den Polizeibeamten gut beschrieben und beide erkannten die Männer auch wieder. „Die Mädchen waren aufgeregt , aber ihr ihre Aussagen waren glaubhaft“, sagte eine Polizistin, die vor Ort war. Einer der Angeklagten, der das Bad gerade verlassen wollte, wurde im Außenbereich festgenommen, der andere im Whirlpool. „Wir sind mit dem Mädchen durch das Bad gelaufen“, erzählte die Beamtin. „Es war seltsam, alle Gäste schauten uns neugierig an. Auch die Leute im Whirlpool drehten sich um. Nur er starrte stur geradeaus. Die Kleine sagte, der war es.“ Der Prozess wird fortgesetzt.

* Namen von der Redaktion geändert

Von Monika Löffler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
23.10.2017 - 14:57 Uhr

Für Manuel Konrad geht es in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit Dresden in seine alte Heimat zum SC Freiburg.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.