Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gläubiger geben Dresdens insolventem Magier Sarrasani grünes Licht
Dresden Lokales Gläubiger geben Dresdens insolventem Magier Sarrasani grünes Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 24.11.2016
André Sarrasani mit einem seiner weißen Tiger. Auch die Tiere sollen in die Manege zurückkehren.   Quelle: M. Rietschel
Anzeige
Dresden

 Erleichterung bei André Sarrasani: Die Gläubiger seiner insolventen GmbH haben bei einer Betriebsversammlung am Amtsgericht Dresden einer weiteren Fortführung des Geschäftsbetriebs einstimmig zugestimmt und Insolventverwalter Dr. Dirk Herzig umfangreiche Vollmachten hierzu erteilt. Die Trocadero-Shows auf dem Wiener Platz können daher weiterhin während der gesamten Saison wie geplant stattfinden. Der Kartenvorverkauf für die zweite Elements-Show „feu et l’eau“ läuft weiter auf Hochtouren.

„Wir haben in den vergangenen Wochen parallel zu den laufenden Vorbereitungen für die Trocadero-Shows viele Gespräche geführt, um die Fortführung zu ermöglichen“, machte Dr. Herzig in der etwa eineinhalb Stunden dauernden Gläubigerversammlung deutlich. Da Sarrasani eine hohe kulturelle Bedeutung für Dresden und darüber hinaus habe, sei das klare Zeichen der Gläubiger richtig und wichtig. „Das ist für die wirtschaftliche Perspektive Sarrasanis ein bedeutender Schritt. Aber es wird natürlich auch vieles von den Ticketverkäufen für die Shows abhängen“, so der Insolvenzverwalter.

Und für die rührt der Dresdner Magier gerade mächtig die Werbetrommel. „Wir wollen möglichst viele Menschen davon überzeugen, dass meine persönlichen Umstände und die teils negative Berichterstattung der vergangenen Monate keinen Einfluss auf die Qualität der Shows hatte“, sagt der Zirkusdirektor. Und wartet zudem mit einer Überraschung auf: Auch seine berühmten weißen Tiger werden in die Manege zurückkehren. Wann ist allerdings noch nicht klar.
 

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Sarrasani und die Goldne Weintraube – das wird trotz Insolvenz etwas. Das meinen zumindest André Sarrasani, Chef der in vorläufiger Insolvenz stehenden Sarrasani GmbH, und Till Wanschura, kaufmännischer Geschäftsführer der Landesbühnen Sachsen. Wirklich sicher ist das noch nicht.

19.07.2016

Bei Sarrasani geht der Betrieb nach dem Insolvenzantrag unverändert weiter. Nach Spekulationen um den Verbleib der weißen Tiger und die Zukunft der Theaterkneipe "Goldne Weintraube" hat sich nun Sarrasanis Insolvenzverwalter zu Wort gemeldet.

06.07.2016

Wie geht es weiter mit dem Unternehmen Sarrasani, das mit 800 000 Euro in der Kreide steht? Und was wird aus den weißen Tigern, den Markenzeichen des Magiers? Tatsächlich droht Sarrasani der Abschied von den Vierbeinern – sollten die Großkatzen Teil der am 27. Juni gegründeten GmbH sein.

04.07.2016

Warum ist Blut ein ganz besonderer Saft? Wozu sind eigentlich weiße und rote Blutkörperchen gut? Und was hat es mit den Königinnen auf sich, die als Mutterzellen das Blut immer wieder erneuern? Alles spannende Fragen, die Dr. Rainer Ordemann 500 wissbegierigen Kindern am Dienstag Abend im Hygiene-Museum beantwortete.

24.11.2016

Die Frauenkirche in Dresden macht ihrem Namen alle Ehre. Erstmals gibt es eine Pfarrerin an dem weltberühmten Gotteshaus. Der Beginn ihrer Amtszeit wird gefeiert - nicht nur deshalb.

24.11.2016

Sie sind klein, leben in Ritzen und haben bei Enttarnung kaum eine Überlebenschance: Bettwanzen. Doch Wissenschaftler sind begeistert und sehen in ihnen ein Paradebeispiel für den Geschlechterkonflikt.

24.11.2016
Anzeige