Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gläsernes Haus in Pillnitz wird weggefahren
Dresden Lokales Gläsernes Haus in Pillnitz wird weggefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 15.05.2018
Das gläserne Haus, das die Kamelie im Winter vor Frost schützt, kann zur Seite gefahren werden. Quelle: Foto: Arno Burgi/dpa (Archiv)
Dresden

Die Kamelie im Pillnitzer Schlosspark wird am Donnerstag, dem 17. Mai, wieder von ihrem gläsernen Winterschutz befreit. Auf fest verlegten Schienen gelagert, wird das 54 Tonnen schwere und über 13 Meter hohe Haus neben die Kamelie geschoben.

Wer das kleine Spektakel der Kamelienhausfahrt selbst erleben möchte, kann dies um 10 Uhr vor Ort erleben. Dann öffnen sich die beiden großen Flügeltore und das Haus setzt sich langsam in Bewegung, bis die Kamelie vollständig im Freien steht.

Die Kamelie wurde 1801 als bereits etwa 30-jährige Pflanze von Hofgärtner Carl Adolph Terscheck im Schlosspark ausgepflanzt. Über 200 Jahre später misst sie heute mehr als elf Meter Breite, neun Meter Höhe und 35 Meter Kronenumfang.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über 15 Jahre führte Thomas Bürger als Generaldirektor die Slub, organisierte den Neubau, brachte die Digitalisierung voran und schaffte es, Luthers Handschriften von der UNESCO anerkennen zu lassen. Jetzt hat die Sächsische Staatsregierung seinen Nachfolger bekannt gegeben.

15.05.2018

Wer bei Orgelmusik direkt an große Kirchen denkt, irrt mitunter. In Handarbeit fertigt der Dresdner Marcus Stahl in seiner Werkstatt kleine und spezielle Orgeln. Mit einem Jazzmusiker dreht er Clips für Youtube und weckt das Interesse von potenziellen Kunden aus aller Welt. Die DNN haben Marcus Stahl auf die Finger geschaut und erfahren, warum die Digitalisierung den Orgelbau bedroht.

15.05.2018

Am 19. Juni wird in Dresden wieder bunt gegessen und getrunken. Jeder, egal welcher Herkunft, darf kommen und sein Lieblingsessen mitbringen.

15.05.2018