Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gitterladen-Produkte in Dresden präsentiert: JVA-Insassen basteln Weihnachtsartikel
Dresden Lokales Gitterladen-Produkte in Dresden präsentiert: JVA-Insassen basteln Weihnachtsartikel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 09.09.2015
Der Justizminister von Sachsen, Sebastian Gemkow (CDU, rechts) und der Abteilungsleiter Strafvollzug, Willi Schmid, begutachten die Produkte des Gitterladens. Quelle: Dominik Brüggemann
Anzeige

Die Waren gehörten zum Gitterladen, für den Insassen der sächsischen Justizvollzugsanstalten weihnachtliche Produkte fertigen. Neben Räuchermännern produzieren die Häftlinge auch Zinnartikel, Holzspielzeug, Schwibbögen und weitere verschiedene Weihnachtsartikel.

„Ich freue mich, mit dem heutigen 8. Weihnachtsbasar des Gitterladens eine Tradition fortzuführen, die sich wachsender Beliebtheit bei Bürgern und Behördenangehörigen erfreut. Die Herstellung der Produkte des Gitterladens hat nicht nur für die Käufer einen Nutzen, sondern stellt auch einen festen Bestandteil des sächsischen Strafvollzugs dar. Die regelmäßige wirtschaftlich sinnvolle Tätigkeit der Gefangenen trägt zur Resozialisierung bei, indem sie auf eine dauerhafte Übertragung einer Arbeit vorbereitet, und beugt damit neuen Straftaten vor“, so der Justizminister in seiner Rede.

Die Verkaufserlöse aus dem Gitterladen lagen im Jahr 2013 im vierstelligen Bereich, insgesamt erwirtschafteten die Eigenbetriebe der Justizvollzugsanstalten einen Gewinn in Höhe von 6,8 Millionen Euro. Weitere Weihnachtsbasare des Gitterladens finden statt am 3. Dezember 2014, 12 Uhr bis 14 Uhr im Foyer des Sächsischen Staatsministeriums des Inneren, Wilhelm-Buck-Straße 2, 01097 Dresden und am 10. Dezember 2014, 9.30 Uhr bis 12 Uhr in der zentralen Halle des Landgerichts Dresden, Lothringer Straße 1, 01069 Dresden.

Der Gitterladen im Internet.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was treibt den Bürger auf die Straße, um mit oder gegen "Pegida" zu marschieren? Für oder gegen die Waldschlösschenbrücke, "Stuttgart 21" oder dergleichen einzutreten? Was uns zu der Frage führt: Was ist eigentlich ein "guter" Bürger und wie haben sich das Selbstbild des "politischen Bürgers" und die gesellschaftlichen Erwartungen an selbigen vom "Tüchtigkeits"-Ideal des antiken Römers bis hin zum "Wutbürger" des Internet-Zeitalters gewandelt? Nachgehen will diesem hochaktuellen Thema in einem Forschungsprojekt "Der gute Bürger" nun der Politologe Prof. Hans Vorländer, der an der TU Dresden das "Zentrum für Verfassungs- und Demokratieforschung" leitet.

09.09.2015

Schüler der neunten Klasse des Bertolt-Brecht-Gymnasiums Dresden gewannen bei der Verleihung des Medienpädagogischen Preises am Montag den ersten Platz in der Alterskategorie bis 18 Jahre für das "Beste schulische Medienkompetenzprojekt".

09.09.2015

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR)prüft den Kauf des Landesfunkhauses in Dresden. Der Sender will "Ende 2014 mit ersten Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen beginnen".

09.09.2015
Anzeige