Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gesundheitskonferenz – Anmeldungen noch möglich
Dresden Lokales Gesundheitskonferenz – Anmeldungen noch möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 01.11.2016
Quelle: dpa-tmn
Dresden

Am 2. Dezember findet im Plenarsaal des Neuen Rathauses, Eingang Goldene Pforte, Rathausplatz 1, die Gesundheitskonferenz mit dem Titel „Verantwortung der Kommune im Präventionsgesetz“ statt. Noch bis zum 11. November können sich Interessierte per Post an: Landeshauptstadt Dresden, Gesundheitsamt, Richard-Wagner-Straße 17, 01219 Dresden oder online unter www.dresden.de/who anmelden. „Wir wollen mit unseren Partnern diskutieren, welche Chancen sich mit dem Präventionsgesetz für Dresden bieten, um die gesundheitliche Lage der Bevölkerung weiter zu verbessern“, erklärt Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, Beigeordnete für Soziales. In Workshops kann rund um die Förderung eines gesundes Aufwachsens, Lebens und Älterwerdens in der Stadt diskutiert werden. Veranstalter ist das WHO-Projekt „Gesunde Städte“ in Kooperation mit der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V. sowie der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 2. und 3. November sammeln der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) und die Junge Union Dresden (JU) Unterschriften für die Petition „Genug GEZahlt“.

01.11.2016

Die Tatort-Absperrung an der Dresdner Fatih-Camii-Moschee nach dem Sprengstoffanschlag im September wurde am Morgen bewusst abgebaut. Wie Innenminister Markus Ulbig (CDU) jetzt mitteilte, sei die eigentliche Spurensicherung bereits um 6 Uhr abgeschlossen gewesen.

01.11.2016
Lokales Dresdner Stadtrat entscheidet am Donnerstag - Auslaufmodell Garagengemeinschaften

101 kommunale Grundstücke sind in Dresden mit Garagen bebaut. Die Stadtverwaltung sieht die Standorte als städtebauliches Entwicklungspotenzial. Doch die Inhaber der Garagen wehren sich. Am Donnerstag entscheidet der Stadtrat über ein Vorkaufsrecht für die Garagengemeinschaften.

01.11.2016