Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gesprächsrunde über Sicherheit in Städten
Dresden Lokales Gesprächsrunde über Sicherheit in Städten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 06.08.2018
Künstler Manaf Halbouni wird ebenfalls an der Gesprächsrunde teilnehmen. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Während einer gemeinsamen Veranstaltung möchten die TU Dresden und der Palais Sommer diskutieren, wie sich Sicherheitsgefühl und Bedrohungsszenarien in Städten auf gesellschaftliches Klima und Zusammenleben auswirken. Unter dem Titel „Sicherheit oder Angst in der Stadt?“ laden die Organisatoren am Sonntag, den 12. August zu einer Gesprächsrunde mit Künstler Manaf Halbouni, Volker Staupe, Leiter der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Dresden, Schriftsteller und Filmemacher Michael Schindhelm sowie Gisela Staupe, Vizedirektorin des Deutschen Hygiene Museum , an das Japanische Palais ein. Moderiert wird die um 17 Uhr beginnende Runde von Noa K. Ha vom Zentrum für Integrationsstudien der TU Dresden.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 12. August lädt der Botanische Garten Dresden lädt zum Sommerfest auf das Gelände an der Stübelallee ein. Von 11 bis 18 Uhr präsentieren über 20 Vereine und Institutionen Informatives rund um die Tier- und Pflanzenwelt. Insbesondere für Familien mit Kindern stehen zahlreiche Mitmachaktionen auf dem Programm.

06.08.2018

Die Kaisermania hat nicht nur wieder Zehntausende an das Elbufer nach Dresden gelockt, sondern mit einem neuen Rekordwert auch viele Fans an die Bildschirme gezogen. 1,29 Millionen Zuschauer - und damit 500.000 mehr als im Vorjahr - schalteten am 4. August bundesweit das Musikevent ein, das der MDR live übertragen hat.

06.08.2018

Die Frauenkirche lädt im August zu einer besonderen Verbindung aus Wort und Klang ein. Die sogenannten Nachtschwärmer-Meditationen finden an zwei Freitagen um 21.21 Uhr in der Unterkirche statt. In diesem Jahr widmen sich die Abende auf unterschiedliche Weise dem Thema „Mut“.

06.08.2018
Anzeige