Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gedenken an die Terroropfer von Paris in Dresden
Dresden Lokales Gedenken an die Terroropfer von Paris in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 14.11.2015
Dresden

Die Mittelstandsvereinigung der Union (MIT) hat am Samstag mit einer Schweigeminute der Opfer der Terroranschläge in Paris gedacht. „Wir sind entsetzt, wir sind erschüttert“, sagte der Vorsitzende Carsten Linnemann bei der Bundesversammlung in Dresden.

Die Delegierten erhoben sich von ihren Plätzen und hielten inne. „Unsere besondere Solidarität gilt jetzt unseren französischen Freunden, unser tiefes Mitgefühl ist bei den Angehörigen der Getöteten und den vielen Verletzten.“ Bei den Anschlägen an verschiedenen Orten der französischen Hauptstadt waren am Freitagabend mehr als 120 Menschen getötet und fast 200 verletzt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange gibt sich zuversichtlich. „Die TU muss nicht bangen, glaube ich“, erklärte die SPD-Politikerin. Sie reagierte damit auf einen DNN-Bericht über die Sorgen der Dresdner Universität um die Förderung für ein Kernstück der Exzellenzinitiative.

14.11.2015
Lokales Stadt informiert über Akustik des neuen Kulturpalasts - „Wir Menschen haben die Ohren an der Seite“

Nein, auf die Ohren gab es auf der Baustelle des Kulturpalasts noch nichts. Ehe im „Kulti“ erste Klänge zu vernehmen sind, wird es noch knapp anderthalb Jahre dauern. Dennoch wurde das Raumklang-Konzept für den künftigen Konzertsaal präsentiert.

13.11.2015
Lokales Langjähriges Mittel deutlich unterschritten - Niedrigwasser der Elbe bleibt - Zu wenig Regen

Die Elbe führt wegen anhaltender Trockenheit weiter Niedrigwasser. Nach leichter Entspannung ist der Pegelstand in Dresden erneut gefallen. Mit 80 Zentimetern liege er deutlich unter dem langjährigen Mittel, sagte eine Sprecherin des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.

13.11.2015