Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gartentipps, Blüten, Markt und Musik
Dresden Lokales Gartentipps, Blüten, Markt und Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 21.03.2017
Vera Löwe vom Fachverband Deutscher Floristen Sachsen e.V. präsentiert einen Strauß zum Thema „Feder – leicht & Groß-ART-ig“. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Am Donnerstag startet wieder die „Dresdner Ostern“ im Ostragehege. Mit einer Besucherzahl zwischen 45 000 und 55 000 – je nach Wetter – ist es Dresdens größte Publikumsmesse. Sie hält ein umfangreiches Angebot für Pflanzen- und Gartenfreunde bereit, lockt mit Kunsthandwerk sowie Verkaufs- und Informationsständen rund um die Themen „Familie, Freizeit und Tiere“ jedes Jahr ein breites Publikum an. Ein Dauerläufer also und die Organisatoren und Mitwirkenden rechnen damit, dass das auch im 24. Jahr so sein wird. Messechef Ulrich Finger spricht von einem „bewährten Konzept“, er setze auf Kontinuität und den großen Schauwert.

Für diesen sorgen vor allem die Orchideenzüchter und -sammler aus aller Welt, die Floristen und die Kleingärtner sowie alle ihre Partner. Die Deutsche Orchideen-Gesellschaft e.V. bringt 60 Aussteller nach Dresden, die über 20 000 Pflanzen präsentieren. „Es ist die größte Orchideenschau Europas“, ordnet Bernd Treder, Präsident der Orchideengesellschaft, die Bedeutung der Ausstellung ein. Züchter und Sammler kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Polen, Ungarn, Taiwan, China, Japan und aus vielen südamerikanischen Ländern. Erstmals dabei seien die Wiener Orchideengesellschaft und ein Züchter aus den USA.

„Ja, die Orchideen kommen offenbar etwas aus der Mode“, räumt Treder ein. Bei kleinen Regionalschauen der Orchideenfreunde gebe es Besuchereinbrüche. Vielleicht hätten die Orchideen, die für wenig Geld in Märkten zu haben sind, zu einer Übersättigung geführt. „Aber wir zeigen ja hier besondere Züchtungen, Wildformen und sogar Arten, die es in der freien Natur gar nicht mehr gibt.“

Er hofft, dass die von vielen ehrenamtlichen Helfern aufwändig gestaltete Ausstellung, auf der man sich auch Rat und Hilfe in Sachen Orchideenpflege holen kann, viele Besucher anzieht. Und dass diese sich von der Vielfalt der Blütenformen, der Farbenpracht und dem Ambiente der Schau, zu dem auch ein großes Wasserspiel gehört, bezaubern lassen. Natürlich wird auch eine Orchideenneuzüchtung getauft. Pate ist diesmal Musiker und Entertainer Jonny Hill. Er gibt im Anschluss an die Taufe (Do., 11 Uhr) und am Freitag 15 Uhr ein kleines Konzert.

Wie die Orchideenfreunde sind auch die Floristen in Halle 1 zu finden, locken mit vielen kreativen Ideen, Schaubinden, Blumenstraußwettbewerb und der Sächsischen Landesmeisterschaft der Floristen, die auf der Messe öffentlich ausgetragen wird.

Frank Hoffmann und Udo Seiffert vom Stadtverband der Gartenfreunde Dresden werben für die „Erlebniswelt Kleingarten“ auf der Dresdner Ostern. Quelle: Dietrich Flechtner

Bemerkenswert ist, was Dresdens Kleingärtner – zusammen mit vielen Partnern und Unterstützern – bei der „Dresdner Ostern“ auf die Beine stellen. Sie schaffen in Halle 3 mit viel ehrenamtlichem Engagement eine „Erlebniswelt Kleingarten“. Sie soll zeigen, dass Kleingärten mehr sind als Obst- und Gemüseanbau, sondern z. B. auch eine große Rolle im sozialen Bereich und in der Naturerziehung spielen. Im Rahmen der Initiative „Lebensmittel sind wertvoll“ bieten die Kleingärtner eine Verkostung von Gartenprodukten an und erklären verschiedene Möglichkeiten, wie man das, was man geerntet hat, haltbar machen kann.

Erstmals finden im Rahmen der Dresdner Ostern Fachtage statt, die sich am Donnerstag dem Thema Sicherheit, am Freitag der Bildung und am Sonnabend der Gesundheit widmen. Auf der „Bühne der Kleingärtner“ wechseln sich Fachvorträge und kulturelle Einlagen ab. Gartenexpertin Helma Bartholomay und die Fachberater des Stadtverbandes geben Gartentipps. Obi organisiert ein Schaukochen. Es wird ein Garten der Sinne aufgebaut mit Barfußpfad und Kleingartenbahn, die Imker informieren über Honig und deren Bedeutung. Auch das Grüne Forum Pillnitz ist mit von der Partie und macht Gartenfreunden neue Apfelsorten schmackhaft.

Zahlen & Fakten

Öffnungszeiten: 23.-26. März 2017, täglich 10-18 Uhr

Ort: Messe Dresden, Ostragehege, Messering

Was ist wo: Halle 1: Orchideenschau und Floristikschau; Via Mobiles: Kunsthandwerk; Halle 2: Garten- und Frühjahrsmarkt; Halle 3: Erlebniswelt Kleingarten; Halle 4: buntes Angebot zu den Themen „Familie, Freizeit, Tiere“; Innenhof: Imbissangebote

Höhepunkte: Orchideentaufe (23.3., 11.30 Uhr in Halle 1); Nacht der Orchideen (24.3., 19-23 Uhr; Eintritt 10 Euro inkl. ein Glas Begrüßungssekt; Bestandteil ist das Fertigen von Brautschmuck durch die Floristen, wird durch Models präsentiert); Siegerehrung beim Floristenwettbewerb (25.3., 15 Uhr); Blumenschaubinden mit Versteigerung (26.3. ab 11 Uhr); Siegerehrung Straußwettbewerb, Verlosung Besucherpreis und Versteigerung der Sträuße (26.3. ab 15 Uhr)

Eintrittspreise: Vollzahler 8 Euro, ermäßigt 6,60 Euro, Familienkarte (2 Erw./2 Kinder bis 14 J.) 19 Euro; Seniorentag (Donnerstag) 6 Euro

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis 7. April lässt die Stadt die Fahrbahn der Plattleite auf dem Weißen Hirsch zwischen Stangestraße und Lahmannring für rund 29 000 Euro instand setzen und mit neuem Asphalt befestigen. Zusätzlich werden Schäden bei der Entwässerung und am Gehweg beseitigt, heißt es aus dem Rathaus.

21.03.2017

Im Kampf gegen die Vogelgrippe gibt es in Dresden jetzt eine leichte Entspannung. Die Stadt kann den Sperrbezirk aufheben, da in der letzten Zeit keine weiteren erkrankten Tiere aufgefunden worden sind.

21.03.2017

Um bei Elbe-Hochwasser Überschwemmungen in Dresden vorzubeugen, wurde am Dienstag in Pieschen zwischen halb sieben und 16 Uhr die mobile Hochwasserschutzanlage zur Probe aufgebaut. Der errichtete Teilabschnitt umfasste rund 270 Meter.

21.03.2017
Anzeige