Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Fünf neue Sitzbänke und Pflanzkübel am Dresdner Neumarkt aufgestellt
Dresden Lokales Fünf neue Sitzbänke und Pflanzkübel am Dresdner Neumarkt aufgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 09.09.2015
Joachim Hoof von der Ostsächsischen Sparkasse und Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) testen eine der neuen Bänke. Quelle: Catrin Steinbach

Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) und der Vorstandsvorsitzende der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, Joachim Hoof, übergaben die Bänke am Freitag der Öffentlichkeit.

„Allen Unterstützern danke ich ganz herzlich für ihre unkomplizierte und schnelle Hilfe bei diesem Projekt. Pausen sind wichtig und eine Bank am richtigen Ort kann zu einem besonderen Moment im Alltag einladen“, so Orosz. Gegenwärtig stehen bereits 1700 Bänke auf öffentlichen Flächen innerhalb der Dresdner Innenstadt. Seit vergangenen Sommer sind 22 Sitzgelegenheiten neu hinzugekommen.

Bis Jahresende sollen noch einmal weitere 80 Bänke an wichtigen Standorten aufgestellt werden. Damit sich auch Senioren und Behinderte auf den Sitzgelegenheiten wohl fühlen, wurden die Bänke mit Rücken- und Armlehnen ausgestattet. Wenn alle geplanten Sitzgelegenheiten aufgestellt sind, verfügt die Innenstadt nach Angaben der Stadtverwaltung in Hinblick auf Einwohnerzahl, Altersstruktur und Lage von sozialen Einrichtungen sowie touristischen Attraktionen über eine optimale Versorgung mit Bänken.

Auf Initiative von OB Helma Orosz (CDU) unterstützen das Projekt mehrere Dresdner Unternehmen. Die Ortsbeiräte Altstadt wollen ebenfalls selbst für eine Bank spenden. Unterstützer können sich beim Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft melden oder direkt spenden an: Fonds Stadtgrün der Landeshauptstadt Dresden, Kto.: 31 20 00 00 34; Blz: 85050300, Ostsächsische Sparkasse; Verwendungszweck: Fonds Stadtgrün.

Stephan Hönigschmid

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sein Weg zum Pfarrerberuf habe immer durch zwei Schulen geführt, sagt Markus Deckert: die der Universitäten und die der Begegnungen mit Menschen. Aus einer dörflichen Großgemeinde nördlich von Leipzig wechselt der 45-Jährige, verheiratet mit einer Architektin und Vater dreier Söhne, jetzt nach Dresden.

09.09.2015

In Dresden-Klotzsche bleiben am 8. September mehr als 2400 Wohnungen kalt. Wie die Drewag am Freitag mitteilte, muss wegen Wartungsarbeiten die Fernwärmezufuhr von 5 bis 22 Uhr gekappt werden.

09.09.2015

Ein bizarr anmutender Streit wird derzeit im Dresdner Norden ausgefochten. Nach dem Willen der Stadt soll zwischen der Boltenhagener und der Karl-Gjellerup-Straße in Klotzsche ein neues Wohngebiet entstehen.

09.09.2015