Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Frühere DDR-Bürgerrechtler kritisieren „Pegida“ scharf
Dresden Lokales Frühere DDR-Bürgerrechtler kritisieren „Pegida“ scharf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 09.09.2015
Die Pegida-Kundgebung auf dem Theaterplatz Quelle: dpa

Dieser Ruf habe seinerzeit für Freiheit, Toleranz und Weltoffenheit gestanden, teilten die einstigen Akteure des friedlichen Wandels in der DDR am Dienstag mit. „Ihr sprecht nicht für ‚89, ihr sprecht für keine Freiheitsbewegung, ihr seid deren Schande“, heißt es am Schluss der Erklärung.

Statt der Slogans von 1989 „Visafrei bis Hawaii“ und „Die Mauer muss weg“ fordere „Pegida“ im Grunde „Visa frei nur für uns“ und „Die Mauer muss her am Mittelmeer“. Das Eintreten von „Pegida“ gegen eine vermeintliche „Islamisierung des Abendlandes“ stehe für ein „Dunkeldeutschland“. Die Erklärung ist unter anderen von Grit Poppe und dem Jenaer Pfarrer Lothar König unterschrieben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-3957215292001-DNN] Dresden. Die Demonstrationen der Pegida-Bewegung bleiben weiter ein reines Dresdner Phänomen. Während die sogenannten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ laut Schätzungen der Polizei noch einmal ihre Teilnehmerzahlen steigern konnten, bleiben die Kundgebungen in anderen Städten dünn besucht.

09.09.2015

Die komplette Sanierung des Rathauses wird im günstigsten Fall 136,5 Millionen Euro kosten. Das geht aus einem Papier hervor, das Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) jetzt den Stadträten vorgelegt hat.

09.09.2015

Jetzt wird es aber wirklich Zeit für alle, die noch keinen Christbaum haben. Es soll immer noch ansehnliche Exemplare geben. Die Organisatoren der Weihnachtsmärkte mussten lange vorher ihre Wahl treffen; das war nicht immer leicht.

09.09.2015