Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Frieden muss von innen wachsen – Erstes Forum für internationale Politik in Dresden
Dresden Lokales Frieden muss von innen wachsen – Erstes Forum für internationale Politik in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 19.01.2018
Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Frauenkirche Quelle: dpa
Dresden

Aber wie? Am 8. Februar findet erstmals das „Dresdner Forum für internationale Politik“ um 19 Uhr in der Dresdner Frauenkirche (Neumarkt) statt. Künftig soll jenes Forum einmal jährlich eine Plattform für internationalen Austausch zu aktuellen globalen Herausforderungen sein.

Die öffentliche Abendveranstaltung mit dem Titel „Frieden muss von innen wachsen – aber wie?“ wird sich thematisch um aktuelle Herausforderungen, die Demokratien heute weltweit auf die Probe stellen, beschäftigen.

Hauptredner ist Staffan de Mistura, UN-Sondergesandter für Syrien. Zudem ist eine Podiumsdiskussion geplant. Daran teilnehmen werden die Vorstandssprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Tanja Gönner, die ehemalige Bürgermeisterin von Bethlehem, Vera Baboun, sowie Hajer Sharief, Gründerin des Netzwerkes „Together we build it“ in Libyen.

Das neue Format wurde in Kooperation mit dem Freistaat Sachsen, der Stiftung Entwicklung und Frieden sowie der Stiftung Frauenkirche Dresden und der gemeinnützigen Gesellschaft „Engagement Global“ auf die Beine gestellt.

Ministerpräsident Michael Kretschmer wird die Veranstaltung in der Frauenkirche eröffnen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter http://www.sef-bonn.org/dresden2018.html ist erforderlich.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Vergleich zu Skandinavien oder China gilt Deutschland als elektromobiles Entwicklungsland. Ein Studentenduo aus Dortmund ist nun nach Dresden gekommen, um zumindest das Problem des deutschlandweit zu dünnen Netzes aus Ladesäulen mit werbefinanzierten Elektro-Tankstellen zu mindern.

19.01.2018

Rückenwind für den Geschäftsführer der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden (GHND): Torsten Kulke erhält den internationalen „Henry Hope Reed Award“ für sein Engagement beim Wiederaufbau des Dresdner Neumarkts. Der Preis wird ihm von der Universität Notre Dame im US-Bundesstaat Illinois am 24. März in Chicago übergeben.

19.01.2018
Lokales Hochschule für Bildende Künste, Brühlsche Terrasse 1, Dresden - Der Architekt Jan de Vylder wird in der Hochschule für Bildende Künste vorgestellt

Am 24. Januar um 19 Uhr widmet die Hochschule für Bildende Künste, Güntzstraße 34, dem 1968 geborenen, belgischen Architekten Jan de Vylder einen Vortrag.

19.01.2018