Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Freunde der Gothic-Szene picknicken für den guten Zweck
Dresden Lokales Freunde der Gothic-Szene picknicken für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 07.06.2018
Das Ehepaar Urban, Graf Angelus, Mandy Engelmann und Anja Kosmalla (v. l. n. r.) haben sich schon mal stilecht angekleidet. Quelle: F-R-Pixx Photography
Dresden

Der ein oder andere Besucher des Großen Gartens könnte am 10. Juni der Gedanke kommen, sich im Tag und in der Stadt geirrt zu haben. Aber nein, es ist nicht Pfingsten und wir befinden uns immer noch in Dresden. Trotzdem wird an diesem Tag ein Hauch vom Wave-Gotik-Treffen über dem Großen Garten liegen. Denn Freunde aus den Gothic-, Mittelalter-, Metal- und Electroszene wollen sich am Sonntag zum gemeinsamen Picknick treffen.

Und dabei geht es nicht nur um die schönsten Outfits und leckersten Speisen, sondern auch um den Guten Zweck. Die Idee für die Veranstaltung hatte der Dresdner Falk Rentsch. Er organisierte das Picknick bereits in den vergangenen drei Jahren und sammelte dort Spenden für die Dresdner Kinderkrebsstation. Dem Sonnenstrahl e.V. kam das gesammelte Geld im letzten Jahr zu Gute und so soll es auch in diesem Jahr sein.

Die Auswahl fiel Falk Rentsch nicht schwer: „Kinder können am wenigsten für ihre Lage, deshalb will ich helfen“, sagt er. Dafür findet gegen 13 Uhr eine Versteigerung für die Szenefreunde statt. „Dort werden CDs, Bandshirts und anderes Merchandise versteigert. In diesem Jahr kann sogar ein Tattoo sowie ein Leinwanddruck ergattert werden“, sagt Rentsch. Am Nachmittag wird das Geld dann einem Vertreter des Vereins übergeben.

Jeder, der am Picknick teilnehmen möchte, wird gebeten, selbst ein paar Leckereien mitzubringen. Los geht es gegen 10.30 Uhr auf der Wiese nahe der Jungen Garde.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Die Samen der Vergangenheit sind die Früchte der Zukunft.“ Diese Weisheit von Buddha gefällt der Dresdnerin Kristin Tonn besonders gut. So wie der Samen zur Pflanze reift, wuchs auch in ihr über Jahre die Idee, ein Spiel zu entwickeln, das kinderleicht mehr Wissen über heimisches Obst und Gemüse vermittelt.

07.06.2018
Lokales Gläsernes Regierungsviertel - Das Regierungsviertel öffnet seine Türen

Wie sieht es im Büro unseres Kultusministers aus? Wie lernen Spürhunde ihre Fähigkeiten und wie ist eigentlich das Geld entstanden? Wer sich solche und ähnliche Fragen schon oft gestellt hat, kann am Sonntag beim Tag des offenen Regierungsviertels Antworten finden.

07.06.2018

Die Eltern von Schülern der Natur- und Umweltschule (NUS) Dresden rufen für Freitag zur zweiten Fahrraddemo für den Erhalt ihrer Schule auf. Sie startet um 17 Uhr am Albertplatz in der Neustadt.

07.06.2018