Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Freie Schule NUS kämpft vor dem Landtag in Dresden um ihre Existenz
Dresden Lokales Freie Schule NUS kämpft vor dem Landtag in Dresden um ihre Existenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:53 01.09.2017
Die Grundschüler hatten für die Demonstration am Landtag Lieder über die Situation der Schule gedichtet.  Quelle: Susanne Keichel
Dresden

 Hunderte Schüler, Lehrer, Eltern und Sympathisanten haben am Donnerstag am Landtag für den Erhalt der Natur- und Umweltschule (NUS) in Dresden demonstriert. „Das hat unsere Erwartungen übertroffen“, zeigte sich Schulleiterin Julia Pörschke nach der Veranstaltung zufrieden mit der Resonanz. Am Rande der Demonstration, die auch von Vertretern anderer freier Schulen unterstützt wurde, habe es Gelegenheit gegeben, mit Schulpolitikern aus den Landtagsfraktionen zu sprechen.

Die Schule liegt praktisch seit ihrer Gründung 2011 mit der Sächsischen Bildungsagentur, der Schulbehörde des Landes, über Kreuz. Bislang wird sie nur geduldet. Beim Oberverwaltungsgericht ist ein Verfahren über die Genehmigung zum Schulbetrieb anhängig. Mit einem Urteil wird erst im April 2018 gerechnet. Daher gibt es derzeit kein Geld vom Land. „Wir sind auf Spenden angewiesen“, erklärte Schulleiterin Pörschke gegenüber DNN. Noch im September soll ein „Runder Tisch“ initiiert werden, bei dem alle Beteiligten zum Gespräch zusammenkommen sollen.

Die NUS ist eine Grundschule in freier Trägerschaft des Verbunds Sozialpädagogischer Projekte e.V. (VSP) mit 65 Kindern, die nach dem UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ arbeitet. Sie verbindet den sächsischen Lehrplan mit umweltpädagogischen Leitlinien.

Von I.P.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Personalentscheidung für die städtischen Unternehmen: Frank Brinkmann soll Nachfolger des langjährigen Geschäftsführers und Vorstandsmitgliedes Reinhard Richter werden. Darauf haben sich am Donnerstag die Aufsichtsräte der TWD und der Enso verständigt.

01.09.2017

Das Gymnasium Dreikönigschule in der Dresdner Neustadt trägt seinen Namen seit der Namenweihe im Jahr 1997. Schüler, Eltern und Lehrer feiern das Jubiläum am 20. Oktober mit einem Schulball.

31.08.2017

Wegen einer Weichenreparatur auf der Großenhainer Straße am Sonnabend, 2. September, fährt die Straßenbahnlinie 3 zwischen 11 und 20 Uhr nur verkürzt.

31.08.2017