Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Frauenkirche lädt zu Open-Air Gottesdienst
Dresden Lokales Frauenkirche lädt zu Open-Air Gottesdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 18.12.2015
Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Jedes Jahr versammeln sich am Tag vor Heiligabend Zehntausende Menschen aus dem In- und Ausland auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche, um an Deutschlands größtem Open-Air-Gottesdienst teilzunehmen. Kommenden Mittwoch ist es nun wieder so weit. Die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden lädt dann gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche Dresden zur einzigartigen und bewegenden Weihnachtlichen Vesper ein.

Ab 16 Uhr werden Musiker der Vereinigten Posaunenchöre der Sächsischen Posaunenmission weihnachtliche Bläsermusik erklingen lassen und so stimmungsvoll auf die Vesper vorbereiten. Der Gottesdienst beginnt anschließend um 17 Uhr. Alle Dresdner sind herzlich zum gemeinsamen Singen von Advents- und Weihnachtsliedern eingeladen.

Auf der Bühne vor der Frauenkirche werden bekannte Solisten um die Sopranistin Christina Stude, der Kammerchor der Frauenkirche und das Blechbläserensemble Ludwig Güttler musikalisch durch die Vesper führen. Neben Landesbischof Carsten Rentzing und Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt wollen auch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) am Gottesdienst teilnehmen. Die Vesper wird ohne öffentliche Zuschüsse durch die Fördergesellschaft organisiert. Für Planung, Miete, Auf- und Abbau der Bühne, Beleuchtung und Tontechnik, Sanitätsdienst und vieles mehr, müssen jährlich rund 65 000 Euro und mehr als 1000 ehrenamtliche Arbeitsstunden aufgebracht werden.

Die erste Weihnachtliche Vesper fand am 23. Dezember 1993 vor dem kurz zuvor aus den Trümmern freigelegten Altar der Frauenkirche statt. Insgesamt kamen in den vergangenen Jahren nach Angaben der Fördergesellschaft mehr als 460 000 Besucher zu den bewegenden Feiern. Die Vesper wird live im MDR-Fernsehen übertragen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pegida darf am Montag doch nicht vor den Bahnhof Neustadt. Wie die Dresdner Stadtverwaltung mitteilte, wurde das islam- und fremdenfeindliche Bündnis zum Königsufer beauflagt, wo im Sommer die Filmnächte-Bühne steht.

18.12.2015

Klare Worte der Kritik kommen am Freitag von Herz-statt-Hetze-Sprecherin Rita Kunert. Die Stadt habe die Entscheidung, ob das bunte Bündnis oder Pegida den Theaterplatz am Montag bekommen, einfach ausgesessen. Erst nach Bachmanns Rückzug habe die Verwaltung dem Bündnis am Dienstag die Genehmigung für den Platz vor der Semperoper zugesandt.

18.12.2015

Afrika grüßt Dresden. Yuma, der unglaublich verknotete Schlangenmensch, eröffnete das Jubiläumsprogramm des "Dresdner Weihnachts-Circus'". Doch nicht nur bei ihm dachte sich das Publikum: "Wie macht der das bloß?"

18.12.2015
Anzeige