Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Frankreichladen startet Testbetrieb am neuen Standort
Dresden Lokales Frankreichladen startet Testbetrieb am neuen Standort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 29.10.2015
Der Ladeninhaber des "savoir vivre" Uwe Sochor ist stolz auf sein Delikatessen-Angebot, seine Stammkundschaft und den Geschäftsstandort in Pieschen. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Savoir vivre - verstehen zu leben. Diesem Motto hat sich Uwe Sochor vor 17 Jahren verpflichtet. Im "neuen" Delikatessenladen "savoir vivre" sind die Bauarbeiten nach einem Jahr abgeschlossen und die neue Filiale an der Bürgerstraße kann heute mit dem Testbetrieb starten. Am 4. November gibt es dann ab 10 Uhr eine ganztägig Eröffnungsfeier mit Sektempfang und Schnittchen für die Pie- schener.

Der Bauernhof von 1815 neben dem Rathaus Pieschen wurde von Uwe Sochor und seinem Partner Thomas Strauch-Stoll, Architekt und Stadtplaner, aus dem Besitz der Stadt erworben. Insgesamt haben sie in das marode Gebäude eine Million Euro investiert. Dafür wurde es entkernt, saniert und ein Neubau auf der Rückseite errichtet.

Der Laden sollte unbedingt im Quartier bleiben, obwohl Standortangebote von Einkaufszentren aus anderen Stadtvierteln vorlagen. Uwe Sochor ist stolz darauf, ein kleines Stück Frankreich nach Pieschen gebracht zu haben und dass seine Bemühungen von der Bevölkerung so gut angenommen wird.

Sie entpuppten sich als treue Gourmets - seine Stammkundschaft hat alle neuen Stühle mit Hilfe einer Patenschaft von je 60 Euro finanziert. Als kleines Dankeschön für diese Unterstützung ist für alle Paten am 3. November um 18 Uhr ein Empfang geplant.

Jetzt soll der Bistrobetrieb ausgebaut werden, so dass das Lokal im nächsten Jahr auch Abends besucht werden kann. "Hier stehen die französische Ruhe beim Essen und natürlich der Genuss im Vordergrund," sagt der Inhaber. Die Küche wird traditionelle französische Speisen anbieten. Es stehen dafür 70 Plätze im Innenraum zur Verfügung. Für den Sommer sind im Hof und, sehr französisch, direkt an der Straße weitere geplant.

Er habe seinen Laden 1998 aus einer Laune heraus in Pieschen eröffnet, sagt Sochor. Dabei plante er zunächst "nur" einen zweijährigen Betrieb. Seitdem ist das Geschäft gewachsen und bietet längst ein reichhaltiges, französisches Sortiment an: 120 verschiedene Weine, traditionell hergestellten Käse, Schinken und Delikatessen von Limonade und Kräutersalz bis hin zur Fischsuppe. Der Chef selbst erklärt seine Spezialitäten gern bei Weinverkostungen.

http://www.frankreichladen.de/

von Paul Felix Michaelis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf den ersten Blick wirken die Bilder wie Fotografien. Schwarz-weiße Erinnerungen an Menschen, die verewigt wurden. Erst beim genaueren Hinsehen wird deutlich, dass es sich um eine Zeichnung handelt. Die Dresdnerin Sophie Hawaleschka zeichnet Portraits mit Bleistiften.

29.10.2015

Vor zehn Jahren mit je einem Arztsitz in Allgemein- und Labormedizin gestartet, gehört das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Uniklinikum Dresden heute zu den größten seiner Art in Ostdeutschland.

29.10.2015

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) nahm gestern Vormittag ein ganz besonderes Buch entgegen. Das vom St. Benno-Verlag stammende Werk wird Tillich in der kommenden Woche dem Papst persönlich übergeben.

29.10.2015