Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Flughafen Dresden – zum 50. Mal hebt ein Airbus A380 ab
Dresden Lokales Flughafen Dresden – zum 50. Mal hebt ein Airbus A380 ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 12.04.2017
Anders als auf diesem Archivbild wird am Mittwoch ein A380 der Air France in Dresden abheben.  Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Dresden

 Am Mittwoch hebt zum 50. Mal ein Airbus A380 am Flughafen Dresden ab. Die Maschine der Air France soll gegen 12.30 Uhr starten, sagte Flughafensprecher Christian Adler. In den vergangenen Wochen war die Maschine bei den Elbe Flugzeugwerken gewartet worden. Das größte Passagierflugzeug der Welt mit 516 Sitzplätzen wird allerdings ohne Passagiere in die Luft gehen. Das Ziel ist Paris. Der Airbus wird dort in den Liniendienst zurückkehren. Neben Air France lässt bisher die arabische Fluggesellschaft Emirates ihre A380 in Dresden warten, ab Herbst dann auch die Lufthansa (DNN berichteten).

Bilder vom Start am Mittwoch:

Ein Airbus A380 am Flughafen Dresden

Das Wartungsgeschäft der Flugzeugwerke beschert den Flugzeugfans in Klotzsche immer wieder Maschinen, die nach regulärem Flugplan nicht in Dresden starten und landen. So setzte am Montag ein A320neo ohne Lack auf. Die fabrikneue Maschine soll dem Vernehmen nach neue Triebwerke erhalten. Airbus und die Flugzeugwerke kommentieren dieses Projekt jedoch auf Anfrage nicht.

Zum Jubiläum des 50. A380-Starts am Mittwoch hat der Flughafen erstmals eine Fototour im Programm, die allerdings nach kurzer Zeit ausgebucht war. Die kostenfreie Aussichtsterrasse im Terminal bietet sich als Alternative an, um dem Langstreckenjet nachzuschauen.

Von Lars Müller

Die Abflugzeit hat sich von 13.50 auf 12.30 Uhr geändert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Pläne des Großvermieters Vonovia, Neubauten auf Grünflächen an der Seidnitzer Straße zu errichten, sind höchst umstritten. Mieter und Anwohner fürchten gravierende Auswirkungen auf das Stadtklima. Die DNN stellte Martina Pansa, Regionalgeschäftsführerin Südost der Vonovia, drei Fragen zum Vorhaben.

11.04.2017

Im Sommer gibt es wieder ein Spektakel für die Freunde des feinen Geschmacks. Wie bereits im vergangenen Jahr locken wieder über 20 Spitzenköche aus ganz Deutschland zu den Genusswelten Ende August auf das Seeareal im Ostrapark. Bei der zweiten Auflage des Festivals will man sogar die Besucherzahl von 2016 verdoppeln.

11.04.2017

Pegida kämpft gegen die eigene Bedeutungslosigkeit an. Er habe von vielen gehört, die nicht mehr zu den Demonstrationen des islam- und asylfeindlichen Bündnisses gingen, „weil sich nichts tut, weil die Reden langweilig sind, weil es immer dieselben Gesichter sind“, sagte Wolfgang Taufkirch, der erneut als Versammlungsleiter fungierte.

11.04.2017
Anzeige