Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Flughafen Dresden verbucht Plus von 11,6 Prozent
Dresden Lokales Flughafen Dresden verbucht Plus von 11,6 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 17.05.2017
Symbolbild Quelle: dpa - Zentralbild
Anzeige
Dresden

"Ab in den Süden" dachten sich im April wohl zahreiche urlaubsreife Dresdner - Kein Wunder bei den kühlen Temperaturen hierzulande. So haben Buchungen für Ferienflieger unter anderem nach Spanien und Griechenland den Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle im vergangenen Monat kräftige Zuwächse beschert. Insgesamt seien gut 311 000 Fluggäste gezählt worden, teilte die Mitteldeutsche Flughafen AG am Mittwoch in Leipzig mit. Dies habe einem Plus von 12,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entsprochen.

Am Flughafen Dresden konnte mit 138 429 Fluggästen im April ein Plus in Höhe von 11,6 Prozent ausgewiesen werden. Damit setzt sich das zweistellige Wachstum aus dem März fort. Das Passagieraufkommen von Januar bis April stieg im Vergleich zum Vorjahr um 11,1 Prozent auf 490 185. In Leipzig/Halle wurden den Angaben zufolge sogar stolze 172 658 Passagiere abgefertigt, ein Zuwachs von 12,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Getragen wird das Wachstum an beiden Flughäfen sowohl von der positiven Entwicklung des Linien- als auch Touristikverkehrs. Dabei verzeichneten nahezu alle angeflogen touristische Ziele eine erhöhte Nachfrage.

So erhöhte sich in den ersten vier Monaten dieses Jahres die Zahl der Fluggäste nach Spanien am Flughafen Dresden um mehr als 40 Prozent. Deutliche Zuwächse verzeichneten ebenso die Reiseländer Griechenland und Portugal.

Während Ägypten, Portugal, Marokko, Tunesien und Zypern in der Gunst der Ferienreisenden zum Teil deutlich zulegen konnten, lag das Fluggastaufkommen für die Türkei an beiden Flughäfen weiterhin unter dem Vorjahresniveau.

jbü/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwoch war es wieder soweit: Das große Schildkröten-Wettrennen im Dresdner Zoo fand statt. Immer wenn die vier Hugos ins Sommergehege ziehen, stellt sich die Frage: Wer gewinnt den 100-Meter-Lauf?

17.05.2017

Die Bauzäune am Blasewitzer Elbufer auf Höhe des Blauen Wunders geben einen Vorgeschmack. Wegen Bauarbeiten am Fußweg auf dem Dresdner Wahrzeichen sind auch Flächen unter der Brücke gesperrt, auf denen sonst Autos parken. Autofrei könnte künftig mehr oder minder das gesamte Areal aussehen. Dagegen gibt es Widerstand.

17.05.2017

Die wiederholten Würfe von Stinkbomben in Richtung der Gegendemonstranten haben versammlungsrechtlich keine Folgen für Pegida. „Im Versammlungsrecht gilt, dass der Veranstalter einer Versammlung nicht die Verantwortung für den einzelnen Versammlungsteilnehmer übernimmt“, teilte die Dresdner Stadtverwaltung auf DNN-Anfrage mit.

17.05.2017
Anzeige