Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Flughafen Dresden: Täglich zwei Direktverbindungen nach Palma
Dresden Lokales Flughafen Dresden: Täglich zwei Direktverbindungen nach Palma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 06.04.2016
Zusätzliche Verbindungen ins Urlaubsparadies. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Ab Mai bietet der Flughafen Dresden zwei tägliche Direktverbindungen nach Palma de Mallorca. Die Fluggesellschaft Germania baut ihr Angebot aus und fliegt von Dresden erstmals jeden Tag auf die beliebteste Insel der Deutschen. Damit wird das Angebot der Air Berlin ergänzt, die Dresden in der Sommersaison seit jeher täglich mit Mallorca verbindet. Die Ferien-Airline Germania stationiert ab Mai am Flughafen Dresden eine zweite Boeing 737. Dieses Flugzeug kommt u.a. auf der erweiterten Mallorca-Verbindung zum Einsatz. Die Abflugzeiten sind um 5.30 Uhr (montags, donnerstags), 6.25 Uhr (dienstags), 6.20 Uhr (freitags), 11.40 Uhr (samstags), 17.30 Uhr (mittwochs) und 18.40 Uhr (sonntags). Die Air Berlin startet von Mai an täglich um 16.50 Uhr nach Palma de Mallorca.

Die Germania erweitert ihr Engagement in Dresden außerdem mit zwei neuen Flugzielen. Ebenfalls ab Mai fliegt sie nach Málaga in der spanischen Region Andalusien (dienstags, donnerstags) und nach Paphos auf der Insel Zypern (mittwochs).

Flugtickets und Pauschalreisen nach Mallorca sind auf den Internetseiten der Airlines (www.flygermania.de und www.airberlin.com) und in jedem Reisebüro buchbar.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Warnstreiks in Dresden: Kurz vor der nächsten Tarifrunde im öffentlichen Dienst haben sich rund 160 Mitarbeiter an Protesten der Gewerkschaft Verdi gegen die Pläne der Arbeitgeberseite beteiligt. Anfang kommender Woche gehen die Tarifverhandlungen weiter.

06.04.2016

Jetzt sind Gerüste und Folien gefallen: Das Frieseneck in der Landhausstraße am Neumarkt steht vor der Fertigstellung. Im Juni werden die ersten Mieter einziehen, kündigte der Investor an. 18 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten sind entstanden, rund zwölf Millionen Euro wurden verbaut.

07.04.2016
Lokales Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ - In 11 Kitas und 13 Schulen in Dresden soll investiert werden

Die Stadtverwaltung hat jetzt Vorschläge vorgelegt, in welchen Kindertageseinrichtungen und Schulen mit dem Geld gebaut werden soll, das durch das sächsische Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ zur Verfügung steht. Profitieren sollen 11 Kitas und 13 Schulen in Dresden. Die Liste geht nun zur Diskussion und Beschlussfassung in den Stadtrat.

07.04.2016
Anzeige