Volltextsuche über das Angebot:

-5 ° / -12 ° wolkig

Navigation:
Google+
Filmemacher sammelt für Doku über Dresdner Seenotretter

„Mission Lifeline“ Filmemacher sammelt für Doku über Dresdner Seenotretter

Der Dresdner Filmemacher Markus Weinberg sucht nach Spendern für einen Film über die Dresdner Seenotretter von „Mission Lifeline“. Zusammen mit Luise Baumgarten, Dino von Wintersdorff und der „ravir film GbR“ wurde am Wochenende ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Bis zu 12.000 Euro sollen gesammelt werden.

Der Dresdner Filmemacher Markus Weinberg sucht nach Spendern für einen Film über die Dresdner Seenotretter von „Mission Lifeline“.
 

Quelle: Axel Steier

Dresden.  Der Dresdner Filmemacher Markus Weinberg sucht nach Spendern für einen Film über die Dresdner Seenotretter von „Mission Lifeline“. Zusammen mit Luise Baumgarten, Dino von Wintersdorff und der „ravir film GbR“ wurde am Wochenende ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Bis zu 12.000 Euro sollen gesammelt werden, ein Teil davon geht dann auch direkt an die Seenotretter.

Der Film soll sich vor allem um Lifeline-Initiator Axel Steier drehen. Der hatte das Projekt maßgeblich initiiert. Am Ende wurde genug Geld gesammelt, um tatsächlich ein eigenes Schiff zu kaufen und auszurüsten. Im Herbst 2017 war die „Lifeline“ erstmals im Mittelmeer unterwegs und rettete über 500 Menschen vor dem Ertrinken.

Zwei Jahre lang hat Weinberg Axel Steier begleitet. Neben der Spendensuche und den Erlebnissen im Mittelmeer geht es auch um die Lage in Dresden, wo Steier und seine Familie von Pegida-Ordnern direkt bedroht wurde. Mit dem Geld sollen die Kosten des Drehs sowie Schnitt und Produktion finanziert werden. Im Sommer könnte der Film dann erscheinen.

Von sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.