Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Feuerwehrmesse „Florian“ beginnt am Donnerstag in Dresden
Dresden Lokales Feuerwehrmesse „Florian“ beginnt am Donnerstag in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:49 06.10.2016
Einsatzdemonstrationen wie hier nach einem Unfall gehören zum Programm der Messe für Feuerwehren, Retter und Katastrophenschützer. Quelle: PR/Creatyp
Dresden

Neue Feuerwehrhelme und bessere Hochwasserpumpen, moderne Gaswarnsysteme und besonders gute Wärmebildkameras: Bei der Feuerwehrmesse, die am Donnerstag im Ostragehege beginnt, bis zum Sonnabend dauert und nach dem Schutzpatron der Brandschützer benannt ist, dem heiligen Florian, präsentieren rund 200 Aussteller aus acht Ländern die neuste Lösch- und Rettungstechnik. Die Leistungsschau, die die Dresdner Messefirma Ortec veranstaltet, findet zum 15. Mal statt. Nach Angaben des Unternehmens handelt es sich um die deutschlandweit einzige Ausstellung dieser Art in diesem Jahr.

Neue Technik, die jüngsten Einsatzerfahrungen und die Nachwuchswerbung stehen unter anderem im Mittelpunkt der Messe, die sich nicht nur an Feuerwehrleute richtet. Auch Mitarbeiter aus dem Rettungswesen und dem allgemeinen Bevölkerungsschutz finden dort nach Ortec-Angaben neue Anregungen für ihre Arbeit. Beispiele dafür sind ein neues Löschfahrzeug für den Katastrophenschutz, dass das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) ausstellt. Außerdem wirbt das Amt für seine App, mit der Notfallinformationen und -nachrichten des Bundes übermittelt werden können. Nina ist die Kurzbezeichnung für dieses Miniprogramm, das unter anderem auf Tabletcomputern und Smartphones genutzt werden kann. „Eine Bevölkerung, die weiß, wie sie sich auf einen möglichen Notfall vorbereiten kann oder wie sie sich im Notfall verhalten soll, kann viel zur Vermeidung oder Minderung von Schäden beitragen“, erklärt BKK-Präsident Christoph Unger die Bedeutung der App.

Auch der Freistaat wartet mit solch einem Miniprogramm auf. Seine sogenannte Feuerwehr-App, die erstmals auf der Florian-Messe vor zwei Jahren gezeigt wurde, hat mittlerweile zusätzliche Inhalte bekommen. Dazu gehört die Möglichkeit, Datenblätter zu verschiedenen Autos via App abzurufen. Solche Datenblätter werden gebraucht, wenn die Feuerwehr Menschen aus Unfallautos befreien muss. Sie zeigen den Brandschützern zum Beispiel, wie sie ein Unfallauto schnell so zerlegen können, dass ein verletzter Insasse geborgen werden kann.

Das gesamte Messeprogramm samt allen Ausstellern steht im Internet unter www.messe-florian.de

Von Christoph Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dresden ist erneut die für Bienen gefährliche Amerikanische Faulbrut bei einzelnen Völkern ausgebrochen. Zum Schutz vor Ausbreitung der Krankheit wurden in Dresden-Briesnitz und Dresden-Trachenberge Sperrbezirke eingerichtet.

06.10.2016
Lokales Betrugsprozess am Amtsgericht Dresden - Falsche Polizisten als Senioren-Abzocker

Seit Monaten häufen sich Polizeimeldungen über falsche Kripobeamte. In geduldig geführten Telefonaten erschleichen sie sich das Vertrauen von Senioren, überzeugen sie, dass ihr Geld nicht sicher ist und bieten Schutz an. Tatsächlich übergeben ihnen nicht wenige ältere Leute beträchtliche Summen. Zwei dieser Fälle werden derzeit vor dem Dresdner Amtsgericht verhandelt.

05.10.2016

Im Streit um Prüfrechte bei der Stiftung für das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden akzeptiert der sächsische Rechnungshof sein Scheitern vor Gericht. Die Prüfer halten die Entscheidungsgründe für nachvollziehbar, die Berufungsfrist ist verstrichen. Die Kontrolleure hoffen jetzt aber auf die Stadt und den Freistaat als Stifter.

05.10.2016