Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Fast 1,2 Millionen Euro Schaden durch Betrug bei Dresdner Dating-Dienst Lovoo
Dresden Lokales Fast 1,2 Millionen Euro Schaden durch Betrug bei Dresdner Dating-Dienst Lovoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 12.06.2016
Die Staatsanwaltschaft hat dabei insgesamt zwölf Lovoo-Beschäftigte zwischen 25 und 38 Jahren im Visier. Quelle: dpa
Lovoo

Der unter Betrugsverdacht stehende Dating-Dienst Lovoo in Dresden soll Nutzer nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zwischen Juni 2013 und Juni 2014 um fast 1,2 Millionen Euro gebracht haben. Die Zahl der Geschädigten ist unbekannt. Die „Bild am Sonntag“ berichtete unter Berufung auf einen Haftbefehl des Amtsgerichts Dresden gegen einen Geschäftsführer, dass Manager bis zu 477 gefälschte Profile attraktiver Damen gleichzeitig ins Netz stellten, die vorgeblich auf Partnersuche waren. Offiziell bestätigt wurden die Informationen am Sonntag nicht.

Am Mittwoch vergangener Woche waren im Zuge der Ermittlungen gegen Lovoo zahlreiche Firmenräume und Privatwohnungen in Dresden, Berlin und Nürnberg durchsucht und zwei Verdächtige verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft hat dabei insgesamt zwölf Lovoo-Beschäftigte zwischen 25 und 38 Jahren im Visier. Sie sollen durch sogenannte Fake-Profile von nicht existierenden Frauen männliche Nutzer dazu verleitet haben, kostenpflichtige Leistungen der Kontaktvermittlung in Anspruch zu nehmen.

Die Firmenzentrale der Dating-Plattform wird am Mittwoch von Polizeibeamten durchsucht.

Die Firma hatte am Freitag Kooperationsbereitschaft zur Aufklärung der Vorwürfe und „vollumfängliche Transparenz und Kooperation“ zugesichert, wegen der laufenden Ermittlungen aber keine weiteren detaillierten Angaben gemacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das weltgrößte Herz, geformt aus Menschen sollte es werden: Am Ende formierten sich die Teilnehmer der Aktion von „Lovestorm people“ am Sonntag auf dem Dresdner Postplatz zum womöglich kleinsten Herz. Es war einer der letzten Proteste im Rahmen der bereits zu Ende gegangenen Bilderberg-Konferenz.

13.06.2016
Lokales Am 1. August ziehen die ersten Mieter ins Zentrum von Dresden - „Wir sind die Neuen vom Prager Carrée“

Jahrelang war es eine Baugrube. Jetzt ist es ein angesagtes Wohngebiet: das Prager Carrée am Hauptbahnhof. Am 1. August ziehen die ersten Mieter in die Neubauten. Die Vorfreude ist groß.

12.03.2018

Die Bilderberg-Konferenz tagt stets hinter verschlossenen Türen, ist geheimnisumwittert und kritisch beäugt. Bis auf das abgeschirmte Luxushotel, einige Schaulustige und verhaltenen Protest hat die Öffentlichkeit nichts vom Gespräch über das Weltgeschehen gemerkt.

12.06.2016