Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Farbbeutel-Attacke auf König-Johann-Denkmal auf Theaterplatz
Dresden Lokales Farbbeutel-Attacke auf König-Johann-Denkmal auf Theaterplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 19.10.2015
Das König-Johann-Denkmal auf dem Theaterplatz in Dresden ist am frühen Morgen verschandelt worden. Die Tat steht im Zusammenhang mit den Kundgebungen zum Jahrestag von Pegida. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa
Dresden

Das König-Johann-Denkmal auf dem Dresdner Theaterplatz ist am frühen Montagmorgen Ziel einer Farbbeutel-Attacke gewesen. Wie die Polizei mitteilte, warfen gegen 2 Uhr vier Personen Farbbeutel an die Statue und den Sockel. Außerdem beklebten sie das Denkmal mit Aufklebern und Plakaten, auf denen unter anderem „No Pegida“ stand. Zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hatten das Quartett dabei beobachtet und die Polizei verständigt.

Das König-Johann-Denkmal auf dem Theaterplatz in Dresden ist am frühen Morgen verschandelt worden. Die Tat steht im Zusammenhang mit den Kundgebungen zum Jahrestag von Pegida. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Als die Polizisten auf dem Theaterplatz eintrafen, flüchteten die vier Täter. Sie konnten jedoch im Bereich Zwinger/Ostra-Allee gestellt werden, so die Beamten. Es handelt sich um drei junge Männer im Alter zwischen 15 und 20 Jahren sowie eine 20-jährige Frau.

Gegen die Vier wird nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt. Wie hoch der am Denkmal entstandene Schaden ist, konnte die Polizei noch nicht beziffern.

ttr

Die Internetaktion unter dem Hashtag #IchBinDresden findet immer mehr Nutzer, die ein Zeichen gegen Pegida setzen wollen. Sowohl bei Twitter, auf Facebook und auf Instagram gebe es viele gefühl- und humorvolle Foto-Aktionen von Prominenten, Politikern, Kulturschaffenden und Bürgern.

19.10.2015

Das Zwillingsmädchen Hilde ist das 2000. in diesem Jahr im Universitätsklinikum "Carl Gustav Carus Dresden" geborene Baby. Wie schon im Vorjahr erblickte das Jubiläumskind am 15. Oktober das Licht der Welt.

19.10.2015

Am späten gestrigen Abend wurden die ersten Flüchtlinge in der Neuen Mensa an der Bergstraße erwartet. Das teilte Ingolf Ulrich, Sprecher der Landesdirektion, am Wochenende auf DNN-Anfrage mit. 250 Menschen werden in die Unterkunft einziehen.

19.10.2015