Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Auto & Verkehr Fahrgastbefragungen im Raum Dresden laufen noch bis Ende Oktober

VVO Fahrgastbefragungen im Raum Dresden laufen noch bis Ende Oktober

Noch bis 31. Oktober findet die seit November 2016 laufende Fahrgastbefragung in Bussen und Bahnen im gesamten Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) statt. „Mit der Befragung lernen wir viel über die Wege, die die Fahrgäste im VVO täglich zurücklegen“, begründet Peter Kreher, Leiter der Abteilung Finanzen im VVO.

Voriger Artikel
Mit Arbeitsplatte unterm Arm nach Dresden-Seidnitz
Nächster Artikel
Nossener Brücke für eine halbe Million Euro ertüchtigt

Eine typische Befragungssituation in der S-Bahn.

Quelle: Lars Neumann/VVO

Dresden. Noch bis 31. Oktober findet die seit November 2016 laufende Fahrgastbefragung in Bussen und Bahnen im gesamten Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) statt. „Mit der Befragung lernen wir viel über die Wege, die die Fahrgäste im VVO täglich zurücklegen“, begründet Peter Kreher, Leiter der Abteilung Finanzen im VVO. Insgesamt sind derzeit täglich durchschnittlich 20 Mitarbeiter des Ingenieurbüros PTV im Auftrag des VVO im gesamten Verbundraum unterwegs. Bisher wurden rund 8000 Fahrten gezählt und mehr als 160 000 Interviews geführt.

Die Fahrgäste erkennen die Befrager an einem Ausweis und dem Smartphone, mit dem die Daten erfasst werden. Sie fragen nach dem Ticket, dem damit zurückgelegten Weg und wie der jeweilige Fahrgast zur Haltestelle gelangen. „Bei Monats-, Jahres- und Wochenkarten möchten wir noch wissen, wie oft sie diese nutzen“, ergänzt Kreher. Damit die Befragung repräsentativ ist, dauert sie ein ganzes Jahr. Um auch die jungen Fahrgäste über die Befragung zu infrmieren, schreibt der VVO zum Start in das neue Schuljahr im August alle Schulen im Verbundgebiet an.

Mit den Ergebnissen der Befragung erhält der VVO aktuelle Daten für die Verkehrsplanung und die Aufteilung der Fahrgelder unter den Verkehrsunternehmen. Schließlich können Fahrgäste im Verbundgebiet zwischen den Bussen und Bahnen aller Verkehrsunternehmen wechseln und zahlen immer den VVO-Tarif. Der VVO sorgt im Hintergrund dafür, dass das Fahrgeld entsprechend aufgeteilt wird. Das Verbundgebiet umfasst neben Dresden die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und den westlichen Teil des Landkreises Bautzen. Mit Bussen, Straßenbahnen, Nahverkehrszügen und Fähren befördern 14 Unternehmen jährlich rund 210 Millionen Fahrgäste.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
21.01.2018 - 18:40 Uhr

Der 19-Jährige soll beim Regionalligisten und Kooperationspartner Spielpraxis sammeln.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.