Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Fährstelle Niederpoyritz für Autos außer Betrieb
Dresden Lokales Fährstelle Niederpoyritz für Autos außer Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 30.11.2018
Bereits im März musste die Autofähre zwischen Kleinzschachwitz und Pillnitz wegen Treibeis auf der Elbe pausieren. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Die Fährstelle Niederpoyritz der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) ist seit Freitagvormittag, 30. November, außer Betrieb. Grund der Einschränkung ist ein Getriebeschaden an einem der beiden Schottel-Antriebe der Autofähre, wie die DVB mitteilen. Da gleichzeitig auch die Personenfähre „Johanna“ einen Schaden am Zylinderkopf des Motors hat und die ältere Fähre „Erna“ wegen des immer noch sehr niedrigen Wasserstandes nicht überholen kann, wird die Fährstelle Tolkewitz – Niederpoyritz für das bevorstehende erste Adventswochenende außer Betrieb genommen.

Im Laufe des Freitagnachmittags wird die Fähre „Elbflorenz“ von der Fährstelle Tolkewitz–Niederpoyritz nach Kleinzschachwitz überführt und übernimmt ersatzweise die Personenbeförderung zwischen Pillnitz und Kleinzschachwitz. Autos hingegen können am Wochenende nicht wie gewöhnlich mit der Fähre übersetzen. Am Wochenende jedoch wird das nötige und bereits bestellte Ersatzteil in Dresden erwartet, teilen die DVB in einer Medieninformation mit.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 20-jähriger Syrer ist in Dresden unter anderem wegen Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Der junge Mann, der zur Tatzeit noch minderjährig war, soll sich mit dem Terrornetzwerk „Islamischer Staat“ und dem Dschihad beschäftigt und sich radikalisiert haben.

30.11.2018

Peter Rauch, der frühere Leiter des Ortsamtes Loschwitz, ist tot. Er starb am 21. November im Alter von 78 Jahren bei einem Verkehrsunfall auf der Straße zwischen Neustadt und Sebnitz, wie Angehörige und Freunde bestätigten.

30.11.2018

Neubau oder Sanierung? Seit fast 50 Jahren verbindet die Querung den Eisenbahnhaltepunkt mit der Königsbrücker Straße. Wegen massiver Schäden mussten Teile des Bauwerks bereits gesperrt werden. Nun wollen Bahn und die Verkehrsbetriebe das Problem gemeinsam anpacken.

30.11.2018