Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Fachkräftemangel: Dresden setzt nun doch auf Assistenten in Kinderkrippen
Dresden Lokales Fachkräftemangel: Dresden setzt nun doch auf Assistenten in Kinderkrippen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 13.01.2017
Quelle: Vladimir Zaplakhov
Anzeige
Dresden

Der Eigenbetrieb für die Kindertagesstätten in Dresden findet nicht mehr genügend Fachleute für die Kinderbetreuung. Daher wurden jetzt 100 Stellen für Assistenten in Kinderkrippen ausgeschrieben. Das erklärte die Leiterin des Eigenbetriebs, Sabine Bibas. Das Land hatte vor einiger Zeit den Einsatz beispielsweise von Sozialassistenten in der Kinderbetreuung in Kitas ermöglicht. Die Stadt wollte davon aber zunächst keinen Gebrauch machen, um den fachlichen Standard der Betreuung hoch zu halten. Assistenten sind kürzer ausgebildet, dürfen nur im Beisein einer pädagogischen Fachkraft mit den Kindern arbeiten und bekommen weniger Geld als die Fachkräfte, die eine viel längere Ausbildung durchlaufen.

Bibas betonte, dass die Ausschreibung der Stellen „nicht aus fiskalischen Gründen“ erfolge. Es sei allein der Tatsache geschuldet, dass die Stadt nicht mehr genügend Bewerber aus dem Kreis der Fachkräfte habe. Der Eigenbetrieb mit fast 3000 Beschäftigten stelle pro Jahr durchschnittlich 200 bis 300 Mitarbeiter ein. Das liege an der hohen Fluktuation bei den Erzieherinnen, etwa durch Schwangerschaften, und dem wachsenden Bedarf aufgrund steigender Kinderzahlen in Dresden. Erzieher, die in Ruhestand gehe, und der gesetzlich verbesserte Betreuungsschlüssel, sorgten ebenfalls für mehr Bedarf.

Für diese Stellenbesetzungen habe es nicht mehr genügend Fachkraftbewerbungen gegeben. „Wir können sie uns nicht backen“, sagte Bibas. Allein aus diesem Grund erfolge jetzt die Ausschreibung der Assistentenstellen für den Krippenbereich. Sie seien auf zwei Jahre befristet, ein Teil der angenommenen Bewerber habe die Chance auf eine berufsbegleitende Weiterbildung.

Insgesamt wurden vor wenigen Tagen über 200 Stellen für pädagogische Fachkräfte und 100 Stellen für Assistenzkräfte ausgeschrieben. Die Ausschreibungen laufen noch bis zum 21. Januar 2017 (Ausschreibung Assistenzkräfte, Chiffre-Nr. EB55/503) beziehungsweise 28. Februar 2017 (Ausschreibung pädagogische Fachkräfte, Chiffre-Nr. EB55/500). Geeignete Bewerberinnen und Bewerber könnten ab sofort eingestellt werden.

Von Ingolf Pleil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Anzahl der Straftaten ist angestiegen - Polizeipräsident: Dresden ist eine sichere Stadt

Die Zahl der Straftaten in Dresden ist angestiegen. Rund 59.200 Verbrechen mussten die Dresdner Polizisten im abgelaufenen Jahr erfassen, gab Polizeidirektor Horst Kretzschmar bei der Info-Veranstaltung „Sicher Leben in Dresden“ bekannt, zu der die SPD ins Stadtmuseum geladen hatte.

13.01.2017

Bereits 45 000 Mal haben Smartphone-Besitzer die DVB-App der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) heruntergeladen. Das im November veröffentlichte Programm ermöglicht durch ein paar einfache Eingaben die Verbindungssuche und besitzt eine Echtzeitanzeige für Abfahrten an allen Haltestellen der DVB.

13.01.2017

Sechs Stunden im Dauereinsatz sind zwei Tatra-Triebwagen der Dresdener Verkehrsbetriebe (DVB) am Donnerstag über Dresdner Gleise gekurvt. Es war der letzte Belastungstest, bevor die Bahnen bei einer Art Hauptuntersuchung die Zulassung für acht weitere Jahre bekommen.

13.01.2017
Anzeige