Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Experten beraten in Dresden über Innovationen bei Biomasse
Dresden Lokales Experten beraten in Dresden über Innovationen bei Biomasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 09.09.2015

In einem Plenarvortrag, 16 weiteren Fachvorträgen und einer Podiumsdiskussion stellen Forscher sowie Vertreter aus Kommunen, Unternehmen und Behörden ihre Ergebnisse, Erfahrungen und Projekte zur Biomasse vor.

Innovative Techniken zur Wärme- und Stromerzeugung sowie zur Herstellung von Synthesegasen werden dabei ebenso Thema sein wie strategische und rechtliche Fragen beim Einsatz von Biomasse. Die Experten beraten sich auch darüber, wie sie Biomasse lückenlos bereitstellen können und welche Logistik nötig ist. Im Fokus stehen neue Technologien sowie Bewirtschaftungskonzepte, darunter auch die Kurzumtriebsplantagen (Anpflanzungen mit schnell wachsenden Bäumen oder Sträuchern). Vorgestellt werden auch die Folgen der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

Seit 1995 findet die Fachtagung regen Zuspruch. "Sie bildet eine ausgezeichnete Möglichkeit, neueste wissenschaftliche Kenntnisse und politische Ziele sowie Strategien und Tendenzen aufzuzeigen und einem großen Kreis von Akteuren zugänglich zu machen", heißt es in einer Mitteilung. Veranstalter sind die Umweltministerien aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg, die TU Dresden und die TU Bergakademie Freiberg sowie das Leibniz-Institut für Agrartechnik Bornim e.V. und die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.09.2014

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Am Morgen des 3. September 1949 wurden wir in Blasewitz auf dem Standesamt am Schillerplatz getraut. Die kirchliche Trauung fand am Nachmittag in einer Kirche in Löbtau statt", erzählt die 88-jährige Dresdnerin Martha Kunz, während sie in einem alten Album mit Hochzeitsbildern blättert.

09.09.2015

Deutschlands größte private Wohnungsgesellschaft Annington kauft weitere 5000 Wohnungen und 210 Gewerbe-Immobilien in Berlin und Ostdeutschland. Zum Kaufpreis gab es gestern keine Angaben, nach Branchenkreisen soll er bei rund 300 Millionen Euro liegen.

09.09.2015

Sie graben auch mal den Garten um oder grillen mit den Nachbarn. Klar. Rente heißt ja nicht umsonst auch Ruhestand. Aber von Mai bis Oktober treffen sich mindestens einmal in der Woche neun Männer, um drei Flugzeuge in Schuss zu halten.

09.09.2015