Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Exil-Dresdner spendet 5000 Euro an Dresdner helfen Dresdnern
Dresden Lokales Exil-Dresdner spendet 5000 Euro an Dresdner helfen Dresdnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 09.09.2015
Bisher konnten bei der Spendenaktion Dresdner helfen Dresdnern über 18.000 Euro gesammelt werden. Quelle: DNN
Anzeige

Seitdem sind viele Spenden eingegangen. Ein Beitrag sprengt bis jetzt alle Dimensionen.

Die größte Zuwendung kommt nicht aus Dresden selber, sondern aus Frankfurt an der Oder. Thomas Skaloud hat 5.000 Euro für die Flutopfer überwiesen. „Ich stehe auf der Sonnenseite des Lebens und arbeite im öffentlichen Dienst. So fällt es mir leicht, diese Unterstützung zu leisten“, sagt Skaloud.

Der Ingenieur ist gebürtiger Dresdner und hat auch noch Familie in der Stadt. Sein Neffe wohnt an der Scharfenberger Straße. Ein Gebiet, das in den vergangenen Tagen mit der Flut und vor allem mit hohen Grundwasserständen zu kämpfen hatte. „Ich bin nach der Wende nach Frankfurt gegangen und habe die vergangenen Überschwemmungen durch die Elbe nicht am eigenen Leib erfahren“, sagt Skaloud und fügt hinzu, „allerdings konnte ich bei der Oderflut von 1997 erleben, was die Wassermassen für Schäden anrichten können und hoffe, dass ich mit meiner Spende einen Beitrag leisten kann, um das Leid zu verringern.“

Da seine Spende ausschließlich nach Dresden fließen sollte, entscheid Skaloud sich, sein Geld an Dresdner helfen Dresdenern zu überweisen. Bisher konnten über 18.000 Euro gesammelt werden.

Hauke Heuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Elbe in Dresden ist in der Nacht zu Montag erstmals seit fast einer Woche wieder unter die Marke von 7 Metern gefallen. Nach dem Höhepunkt mit 8,76 am Donnerstag vermeldete das Landeshochwasserzentrum am Montag 8 Uhr 6,97 Meter.

09.09.2015

Von Elefanten, Affen und Ziegen konnten die Kinder, die aufgrund des Hochwassers in Notunterkünften in und um Dresden untergebracht sind, in den letzten Tagen nur träumen.

09.09.2015

Dresden. Dresden. Der Pegel der Elbe in Dresden sinkt kontinuierlich. Am Sonntagmittag lag er bei 7,34 Metern mit fallender Tendenz. Problematisch ist weiterhin das Grundwasser, das laut Dresdner Stadtverwaltung den Scheitel in Elbnähe erreicht hat und in weiter entlegenen Gebieten weiter steigt.

09.09.2015
Anzeige