Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ex-R.SA-Moderator Thomas Böttcher im Gespräch
Dresden Lokales Ex-R.SA-Moderator Thomas Böttcher im Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 20.09.2017
Thomas Böttcher ist bei „Thiel’s Treffen“ zu Gast.  Quelle: Sven Bartsch
Dresden

 Die Talk-Reihe „Thiel’s Treffen“ ist aus der Sommerpause zurück. Am Donnerstag, 21. September, empfängt Gastgeber Mario Thiel im Putjatinhaus, Meußlitzer Straße 83, um 20 Uhr den ehemaligen Radiomoderator Thomas Böttcher. Nachdem dieser seinen Zuhörern lange Jahre als eine Hälfte von „Böttcher und Fischer“ beim Sender R.SA bekannt war, hat der 52-Jährige mittlerweile ein Soloprogramm erarbeitet. Dieses trägt den Namen „Lieber radioaktiv, als im Radio aktiv“ und wird am kommenden Sonntag im Radeberger Biertheater uraufgeführt. Was Böttcher noch so umtreibt, welche Pläne er hat und was er sich von seiner „zweiten Karriere“ verspricht, können Gäste bei „Thiel’s Treffen“ erfahren. Karten gibt es im Vorverkauf für zwölf Euro (ermäßigt zehn) unter Tel. 0351 / 20 25 877 oder der E-Mail-Adresse kultur@putjatinhaus.de. Karten an der Abendkasse kosten jeweils zwei Euro mehr.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Bauprojekt am Alexander-Puschkin-Platz - Marina Garden: Frist für Stellungnahmen noch nicht beendet

Im Streit um das Bauprojekt Marina Garden in Dresden zwischen Architektin und Projektentwicklerin Regine Töberich und der Landeshauptstadt Dresden ist noch unklar, wann und wie es weitergeht. Es gibt noch keinen neuen Verhandlungstermin vor dem Oberlandesgericht Dresden.

20.09.2017

Noch in diesem Jahr will die Stadt den neuen Luftreinhalteplan vorlegen. Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen will so ein Fahrverbot für Diesel-Fahrzeuge verhindern. Der Plan könnte aufgehen.

20.09.2017

Am 15. September konnten junge Menschen in einer simulierten Wahl über den Bundestag abstimmen. Die Ergebnisse weichen stark von den Wahlprognosen der eigentlichen Wahlberechtigten ab.

19.09.2017