Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ex-Boxer Mike Tyson kommt nach Dresden
Dresden Lokales Ex-Boxer Mike Tyson kommt nach Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 04.01.2018
Boxlegende Mike Tyson kommt nach Dresden. Ihn zu sehen wird aber teuer.   Quelle: dpa
Dresden

 Es war die wohl spektakulärste Szene der Boxgeschichte: Am 28. Juni 1997 biss der damals 30-jährige Boxer Mike Tyson seinem Gegner Evander Holyfield in der dritten Runde ein Stück seines rechten Ohres ab. „Iron Mike“ wird am 29. April wohl nicht umhinkommen, dem Publikum im Hotel Hilton an der Frauenkirche von diesem Ereignis zu erzählen. Denn der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht macht im Rahmen seiner Europatour Halt in der Landeshauptstadt. Der 51-Jährige tritt exklusiv bei einem Gala Dinner in dem Dresdner Vier-Sterne-Hotel auf.

An dem Abend begrüßt Mike Tyson persönlich jeden Gast. Es gibt die Möglichkeit, ein privates Foto mit dem Box-Star zu erhalten. Ein Stand mit Fanartikeln ist ebenfalls vor Ort. Das um 18 Uhr beginnende Abendessen beinhaltet ein Willkommensgetränk, ein viergängiges Gala-Menü und ein Drink Package. Während des Dinners wird Mike Tyson laut Veranstalter „die wahre Geschichte seines Lebens und seiner Sportkarriere erzählen“. Noch sind 21 Iron-Tickets für 509 Euro sowie rund 250 Gold-Karten für 489 Euro auf der offiziellen Veranstaltungs-Website championtour.eu erhältlich.

Der Dresscode für den Abend lautet „Smart Casual“. Personen unter 16 Jahren ist der Einlass nicht gestattet. Filmen und Fotografieren für gewerbliche Zwecke bedarf grundsätzlich der Genehmigung des Veranstalters.

Von Junes Semmoudi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Unterlassungsprozess zwischen den Seenotrettern von Mission Liefeline und Pegida ist es am Donnerstag noch nicht zu einem Urteil gekommen. Vor dem Landgericht Dresden ging die Rettungsorganisation am Donnerstag juristisch gegen Pegida-Gründungsmitglied Siegfried Däbritz vor.

04.01.2018

160 Millionen Fahrgäste und damit so viele wie noch nie zuvor sind 2017 bei den Dresdner Verkehrsbetrieben eingestiegen. Das sind noch einmal 2,9 Millionen mehr als 2016, als die DVB mit 157,1 Millionen Fahrgästen bereits einen Rekord vermeldeten. Im Unternehmen geht man davon aus, dass das so weitergeht. Das hat Auswirkungen.

04.01.2018

Unterdruck statt Sandstrahl: Die Graffitientfernung wird dank der Entwicklung einer Dresdner Firma umweltfreundlicher und schonender für den Untergrund. Mit Hilfe der finanziellen Förderung der Innovations- und Beteiligungsgesellschaft SIB will das im Juli 2017 gegründete Unternehmen Graffiti Stop Dresden nun deutschlandweit expandieren.

03.01.2018