Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Erster Fahrradkurs für Migrantinnen in Dresden
Dresden Lokales Erster Fahrradkurs für Migrantinnen in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 09.09.2015
Drei von zwölf internationalen Neu-Radlerinnen: Fatemeh Hasseinzadkh, Kolsom Ahmadi und Tamelu (v.l.) aus Afghanistan. Quelle: Andor Schlegel

Möglich macht dies der erste Fahrradkurs für Migrantinnen in Dresden, initiiert von Jürgen Gunkel vom Verein zur Förderung des Kinder- und Jugendsports e.V. in Zusammenarbeit mit dem Ausländerrat Dresden e.V. "Teilweise dürfen sie in ihren Heimatländern nicht fahren, teilweise fehlten die finanziellen Mittel", erklärt Gunkel. "Die Frauen bekommen nicht nur mehr Selbstständigkeit und Mobilität und tun etwas für ihre Gesundheit, sie sind auch gleichgestellter in der Gesellschaft", ergänzt Olga Sperling vom Ausländerrat. Insgesamt fünf Mal drei Stunden werden die Frauen üben. Die theoretische und praktische Ausbildung übernimmt der Fachdienst Prävention der Polizeidirektion Dresden. Halten die Frauen durch, können sie dann nicht nur radeln, sondern bekommen ein Fahrrad dazu.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.08.2012

cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Kinder sind ein Trost im Alter und ein Mittel, es rascher zu erreichen", hat der deutsche Schriftsteller Rudolf Fernau (1909-1988) einmal mit einem Augenzwinkern gesagt.

09.09.2015

[gallery:500-1763965032001-DNN] Dresden. Das Holi-Festival in Dresden ist bereits ausverkauft. Die Karten für das Farbspektakel am 26. August im Garten des Japanischen Palais waren innerhalb weniger Stunden vergriffen.

09.09.2015

Die Zahl der Studienbewerber, die am Institut für Kommunikationswissenschaft (IfK) an der TU Dresden studieren wollen, hat einen neuen Höchststand erreicht. Wie der Leiter Wolfgang Donsbach mitteilte, wollen zum Wintersemester 2012/13 insgesamt 1325 junge Menschen einen der 100 Studienplätze für Bachelor oder Master einnehmen.

09.09.2015
Anzeige